Yakisoba 焼そば

20150122-IMG_0769

Ein Klassiker der japanischen Küche ist sicherlich Yakisoba. Es ist ein Nudelgericht bei dem Gemüse und Fleisch zusammen mit Nudeln gebraten wird. Es werden nicht wie der Name vielleicht vermuten lässt, Soba Nudeln verwendet, sondern Ramen Nudeln. Damit Yakisoba seinen ganz speziellen Geschmack bekommt würzt man es mit Tonkatsu Sauce.

Für 2 Portionen:

  • ca. 200g Ramen (zur Not gehen auch Mie Nudeln)
  • eine kleine Karotte
  • eine halbe Zwiebel
  • 4 Kohlblätter
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • Tonkatsu Sauce
  • Katsuobushi (getrocknete Fischflocken), Aonori (Algenflocken) und Beni Shōga (eingelegten Ingwer)
  • 1 TL Öl zum anbraten

Ich habe vegetarische Yakisoba gemacht. Ihr könnt dazu aber auch Hähnchenfleisch vom Schenkel verwenden, klein schneiden und mit anbraten. Das Gericht eignet gut zur Resteverwertung, wenn ihr noch Hähnchen vom Vortag übrig habt. 

Kocht als erstes die Nudeln nach Packungsangabe. Während dessen erhitzt ihr eine beschichtete Pfanne mit etwas Öl. Ich verwende gerne Sesamöl für Yakisoba. Ich gebe dazu einen 1 TL Öl auf ein Papiertuch und reibe damit die Pfanne ein.

Schneidet nun die Zwiebel in kleine Würfel und bratet die bei mittlerer bis hoher Hitze an. Schneidet die Karotten in Julienne-Streifen und bratet sie mit an. Schneidet den Kohl und die Frühlingszwiebeln ebenfalls in kleine Ringe/Streifen und bratet diese mit an, bis alles gar ist. Das Gemüse sollte noch bissfest sein und nicht zu weich.

20150911-DSCF3756

Gebt nun die Nudeln hinzu und etwas Tonkatsu Sauce nach Geschmack hinzu. Bratet alles bei mittlerer Hitze kurz an und vermengt alles gut miteinander.

Zum Schluss gebt ihr die Nudeln in eine Schüssel und garniert sie nach belieben mit Katsuobushi, Aonori und Beni Shōga. Gegessen werden sie traditionell mit Stäbchen. Die Reste kann man am nächsten Tag gut fürs Bento benutzten oder Yakisoba-Pan daraus machen.

Yakisoba ist ein beliebtes Gericht auf japanischen Festen (Matsuri) und werden dort an Straßenständen verkauft. Es gibt in Japan auch spezielle Teppanyaki-Restaurants in denen Yakisoba auf einem Teppanyaki (heiße Platte) direkt am Tisch zubereitet wird.

Sarah

Werbung/Hinweis: Alle Beiträge auf diesem Blog spiegeln meine eigene Meinung wieder. Ich erhalte kein Geld für meine Blogbeiträge oder für die Nennung und Verlinkung anderer Webseiten. Alle Produkte von Casabento bekomme ich kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich berichte freiwillig und neutral über diese Produkte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere