Wasserkefir

20150118-20150118-IMG_0689

Vielleicht kennen einige von euch Wasserkefir oder haben ihn schon einmal getrunken? Wir haben ihn von einem Freund bekommen und kultivieren ihn seitdem selbst, da er Mithilfe von Zucker, ganz einfach von alleine wächst. Vor allem im Sommer schmeckt Wasserkefir zusammen mit Zitrone sehr erfrischend, da er von Natur aus Kohlensäure hat.

20150118-IMG_0686

Kefir ist ein Bakterium das zur Gärung für Getränke benutzt wird. Es stammt ursprünglich aus dem Nordkaukasus. Kefir ist sehr gesund, da man rausgefunden hat, dass er pathogene Mikroorganismen im Körper unterdrücken kann.

20150118-IMG_0688

Die Kefirknollen sehen aus wie  ein gummigartiger Blumenkohl. Es gibt ihn als Milchkefir, der bei der Gärung den Milchzucker (Laktose) in der Milch umwandelt. Das heißt, das Milchkefir auch von Menschen mit Laktoseintoleranz konsumiert werden kann, da der Milch die Laktose entzogen wurde. „Kefir mild“ den man im Supermarkt kaufen kann, hat dagegen noch Laktose, dafür aber keinen Alkohol! Echter Kefir hat immer einen geringen Alkoholgehalt von 0,2-2%. Dem Wasserkefir muss man zusätzlich Zucker hinzufügen, damit er ihn fermentiert.

Echter Milchkefir hat einen etwas säuerlichen Geschmack, ähnlich wie Ayran. Wasserkefir den man mit Zitrone und einer Feige ansetzt hat einen leicht süß-säuerlichen Geschmack. Es schmeckt sehr erfrischend, ähnlich wie Sprite.   

Wir haben bisher nur Wasserkefir hergestellt. Es ist im Prinzip ganz einfach. Hier eine kurze Anleitung.

Dafür braucht man:

  • Ein Einmachglas
  • 25g Wasserkefir
  • 25g Zucker (wir benutzen gerne Vollrohrzucker)
  • eine halbe Zitrone
  • ggf. eine Feige für den Geschmack

Ihr gebt den Kefir zusammen mit dem Zucker und ungefähr 500ml Wasser in das Einmachglas. Schneidet dann die halbe Zitrone in zwei bis drei Stücke und gebt sie zusammen mit der Feige hinein. Lagert den Kefir nun bei Zimmertemperatur genau 2 Tage. Die Temperatur sollte zwischen 10-25 Grad liegen. Ihr solltet täglich den Verschluss des Glases öffnen, damit die Kohlsäure entweicht. Tut ihr dies nicht kann das Glas zerspringen! Deswegen haben wir ein Glas mit Aufsatz genommen, aus dem die Kohlsäure auch entweichen kann, wenn man es mal vergisst zu öffnen.

20150118-IMG_0687 20150131-IMG_0931

Links: Kefir im Gärprozess mit einer Feige und Zitrone. Rechts: Der fertige Kefir. Einmal mit normalen Zucker und in der vorderen Flasche mit Vollrohrzucker.

Nach zwei Tagen hat der Kefir den Zucker in Alkohol umgewandelt. Gießt den Kefir nun durch sein feines Sieb in eine Glasflasche oder ähnliches. Das Getränk könnt ihr sofort trinken. Es hält sich im Kühlschrank 1-3 Tage. Das Getränk selber enthält winzig kleine Kefirkulturen die sich nach einigen Tagen entwickeln. Daher sollte man das Getränk zeitnah trinken. Am zweiten Tag schmeckt es nicht mehr so gut, wie wenn es frisch zubereitet wurde.

Die Feige und die Zitrone entsorgt ihr. Die Kefirkultur ist mittlerweile gewachsen und muss wieder auf 25g abgewogen werden und kann dann wieder zusammen mit dem Zucker, Zitrone und der Feige mit Wasser angesetzt werden. Das Glas sollte vorher mit heißem Wasser einmal ausgespült werden. Wollt ihr Kefir züchten z. B. für einen Freund, dann sammelt eure übrige Kefirkultur die ihr von den 25g abgezwackt habt in einem separatem Glas Wasser mit etwas mehr Zucker. Er wird sich dort vermehren und ihr könnt alle zwei Tage den neu gewachsenen Kefir aus eurer anderen Kultur hinzu geben. Entsorgt die Flüssigkeit und setzt neuen Kefir auf. Kefir wirkt sich nach 2 Tagen Gärzeit positiv auf die Darmtätigkeit aus. Nach einem Tag Gärzeit wirkt er jedoch abführend und nach drei Tagen sogar verstopfend.

Wollt ihr die Kefirkultur vorerst nicht weiter ziehen könnt ihr sie in ein Gefäß mit Zucker und Wasser geben, wo er bis zur nächsten Verwendung vor sich hin gärt. Angeblich kann man ihn auch einfrieren. Das haben wir aber noch nicht versucht. Kaufen kann man die Kefirkulturen im Internet z. B. hier.

Sarah

 

Werbung/Hinweis: Alle Beiträge auf diesem Blog spiegeln meine eigene Meinung wieder. Ich erhalte kein Geld für meine Blogbeiträge oder für die Nennung und Verlinkung anderer Webseiten. Alle Produkte von Casabento bekomme ich kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich berichte freiwillig und neutral über diese Produkte.

3 Gedanken zu „Wasserkefir

  1. Klaine sagt:
    Avatar

    Wir hatten auch schon mehrmals Wasserkefir und uns erinnert es an Federweißer. Gerade bekomme ich auch wieder Lust darauf, wenn ich das hier lese.
    Milchkefir hat mir leider nicht geschmeckt. Ich hatte es mir jedoch so sehr gewünscht, da ich Laktose nicht vertrage.
    Ganz liebe Grüße!

  2. Sarah sagt:
    Avatar

    Hallo Klaine,

    schade das dir der Milchkefir nicht geschmeckt hat! Mich erinnert der Wasserkefir mit Zitrone sehr an Sprite. 🙂

  3. Die Böse Hexe des Westens sagt:
    Avatar

    Auch wenn ich sein Aussehen immer noch fragwürdig und Milchkefir auch äußerst widerlich finde, sollte ich dem Wasserpantsch vielleicht mal eine Chance geben…
    Und der große Bottich ist vom Möbelschweden, gelle? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere