The japanese house – architecture and interiors

20150317-DSCF1776

Ich möchte euch heute ein Buch vorstellen, welches mich schon früh für japanische Ästhetik und japanische Häuser begeistert hat. The japanese house ist ein Bildband in dem traditionelle und modernen japanische Häuser und Architektur vorgestellt werden. Ich habe es mir damals mit etwa 15 Jahren zum ersten mal aus der Bücherei ausgeliehen. Danach habe ich es mir immer wieder in unregelmäßigen Abständen ausgeliehen bis mir mein Freund schließlich das Buch dann vor 2 Jahren zu Weihnachten geschenkt hat. 

Auch wer sich bisher nicht viel mit japanischer Architektur oder allgemein Architektur und Häusern beschäftigt hat, kann ich dieses Buch sehr empfehlen. Zumindest wenn ihr euch mit der japanischen Kultur auseinander setzt. Dann ist dieses Buch ein kleiner Schatz. Es erzählt zu jedem Haus eine kleine Geschichte und zeigt mit Wort und Bild die jeweilige Stimmung die dort vorherrscht z. B. Teehaus, Samurai Residenz … Hier das Inhaltsverzeichnis (mein Buch ist in der englischen Fassung):

  • the japanese asthetic
  • the teahouse
  • the townhouse
  • mountain refuge
  • kyoto machiya
  • the country house
  • the traditional inn
  • samurai residence
  • thatched minka
  • farmhouse reconstruction
  • imperial villa
  • hakone retreat
  • tokyo conversation
  • japanese modern

20150317-DSCF1780

Jedes Kapitel wird mit einem großem Foto vorgestellt. Hier ist es das Teehaus.

20150317-DSCF1781

Die Fotos sind wunderschön, und zeigen sowohl Garten-und Außenanlage und Innenbereich, sowie Details von bestimmten Möbelstücken oder Räumen.

20150317-DSCF1782

Geta im Kapitel „Mountain refuge“ …

20150317-DSCF1783

… ein Tisch mit „Go“-Spielsteinen. (The traditional inn)

20150317-DSCF1784

Ich liebe vor allem die traditionelle Seite Japans, daher gefallen mir die Häuser sehr gut und man kann sich gut an die jeweiligen Orte hineinversetzen.

20150317-DSCF1786

Gerade die vielen Details in den Fotos, wie Verpackungen, Geschirr, Essen, Pflanzen machen lassen die Fotos sehr authentisch wirken.

20150317-DSCF1785

So viel ich weiß gibt das Buch nicht mehr auf deutsch zu kaufen. Aber die englische Fassung kann man auf Amazon bestellen. Wenn euch die traditionelle Seite Japans und auch seine Häuser, so faszinieren wie mich, dann ist das Buch genau richtig für euch.

Ein Kapitel zeigt wie erwähnt auch ein modernen japanisches Haus. Dieses ist sehr minimalistisch eingerichtet und gefällt mir auch sehr gut. Dominierend sind auf jeden Fall die alten Häuser Japans.

Sarah

Werbung/Hinweis: Alle Beiträge auf diesem Blog spiegeln meine eigene Meinung wieder. Ich erhalte kein Geld für meine Blogbeiträge oder für die Nennung und Verlinkung anderer Webseiten. Alle Produkte von Casabento bekomme ich kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich berichte freiwillig und neutral über diese Produkte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere