Ben­to mit Gyo­za, Lotus­wur­zeln und Tofu

Die­ses Ben­to habe ich letz­te Woche von den Res­ten des Abend­essens gemacht. Für mei­ne Bent­os koche ich in der Regel nicht extra , son­dern ver­wen­de fast immer die Res­te vom Vor­tag. Eine Aus­nah­me sind die Neu­jahrs­bent­os (Ose­chi Ryo­ri) oder Bent­os für Wett­be­wer­be.  Dies­mal gab es Gyo­za, Lotus­wur­zeln, Eda­ma­me, Papri­ka, Tofu und Voll­korn­reis.

Wei­ter­le­sen

Bibim­bap 비빔밥

20160518-DSCF0413

Bibim­bap ist ein belieb­tes korea­ni­sches Gericht. Ähn­lich wie bei japa­ni­schen Don­bu­ri Gerich­ten besteht es aus einer Scha­le Reis mit ver­schie­de­nen Top­pings.

Eigent­lich gehö­ren Rind­fleisch­strei­fen in die­ses Gericht. Ich habe es durch Räu­cher­to­fu ersetzt. Dazu gab es im Uhr­zei­ger­sinn bei der “12” ange­fan­gen: gebra­te­ne Shii­ta­ke, gebra­te­nen Tofu, Salat, Mung­boh­nen­keim­lin­ge, gebra­te­ne Karot­ten, gebra­te­ne Zwie­beln, Spi­nat mit Sesam und natür­lich Kim­chi (scharf ein­ge­leg­ter Chi­na­kohl). Zum Schluss kommt noch ein gebra­te­nes Ei (Sun­ny Side up) dar­über. Das gan­ze mixt man mit dem Reis der dar­un­ter liegt und gibt eine schar­fe Sau­ce (Gochu­jang) dar­über.

Wei­ter­le­sen

Tofu Tira­mi­su とうふ ティラミス

20160204-DSCF8514

Tira­mi­su aus Tofu ist ein sehr leich­tes Des­sert, da es weni­ger Kalo­ri­en und Fett hat, als Mas­ca­po­ne Creme. Für die­ses Rezept wer­den außer­dem kei­ne Eier ver­wen­det, was im Som­mer recht prak­tisch ist um Samo­nel­len zu ver­mei­den. Die Sah­ne kann auch durch vega­ne Schlag­creme ersetzt wer­den. Dann hat man ein vega­nes, leich­tes Des­sert. Uns schmeckt die­ses Rezept bes­ser als das Ori­gi­nal mit Mas­ca­po­ne.

Wich­tig ist, dass man den wei­chen Sei­den­to­fu ver­wen­det und kei­nen fes­ten Tofu. Dann wird es schön cre­mig.

Wei­ter­le­sen

Taki­ko­mi Gohan mit Bam­bus 炊き込みご飯

20160408-DSCF0043

Taki­ko­mi Gohan ist ein recht bekann­tes Gericht in Japan. Die­ses Gericht ist vor allem des­halb beliebt, weil es schnell und ein­fach zuzu­be­rei­ten ist und sich sowohl als Bei­la­ge und als Haupt­mahl­zeit eig­net. Taki­ko­mi bedeu­ted “zusam­men gekocht”. Gohan bedeu­ted Reis. Also Zuta­ten die mit dem Reis zusam­men gekocht wer­den.

Taki­ko­mi Gohan kann man mit vie­len ver­schie­de­nen Zuta­ten zube­rei­ten. Im Früh­jahr sind Bam­bus­spros­sen und Karot­ten beliebt. Im Herbst sind Pil­ze und Maro­nen beliebt. Hier ist mei­ne Früh­lings­va­ri­an­te mit Bam­bus, Karot­ten und Tofu. Die Fleisch­esser unter euch kön­nen das Tofu auch durch gebra­te­nes Hähn­chen­brust­fi­let erset­zen.

Wei­ter­le­sen

Age­da­shi Tofu 揚げ出し豆腐

20160215-DSCF9152

Age­da­shi Tofu habe ich zum ers­ten Mal bei mei­ner japa­ni­schen Freun­din geges­sen. Es ist ein ein­fa­che­res Gericht aus frit­tier­ten Tofu und herz­haf­ter Brü­he. In Japan ist Age­da­shi Tofu ein belieb­ter Appe­ti­zer oder auch Bei­la­ge. Mir schmeckt es wirk­lich gut. Ich mag die knusp­ri­ge Kon­sis­tenz außen und die wei­che Tex­tur Innen. Das Tofu nimmt außer­dem den Geschmack der Brü­he wun­der­bar an. Gerie­be­ner Ret­tich und Früh­lings­zwie­beln run­den das Gericht ab.

Wei­ter­le­sen

Japa­ni­sches Essen bei Freun­den

20130612-IMG_0292

Letz­te Woche sind mein Freund und ich zum essen ein­ge­la­den wur­den. Die Gast­ge­be­rin ist eine Japa­ne­rin und hat für uns und ihren Mann lecke­re japa­ni­sche Spei­sen zube­rei­tet. Wie man sieht war der gan­ze Tisch vol­ler klei­ner Schäl­chen. In Japan isst man die Vor­spei­sen zusam­men mit Haupt­spei­sen, daher steht die Miso­sup­pe gleich mit auf dem Tisch. Es war ein ganz tol­ler Abend!

Wei­ter­le­sen