Kimchi 김치 + Kimchi Fried Rice

20160530-DSCF0587

Vielleicht habt ihr Kimchi schon einmal in einem koreanischen oder japanischem Restaurant gegessen. Kimchi ist eingemachtes Gemüse (ähnlich wie Sauerkraut) und gehört in Korea zusammen mit Reis und Suppe zu jeder Mahlzeit dazu. Es gibt zahlreiche Kimchi Rezepte und je nach Region wird es eher schärfer oder salziger zubereitet. Kimchi ist im Prinzip das Gegenstück von Tsukemono in der koreanischen Küche.

Der Vorteil an Kimchi ist, dass es sich sehr lange hält und ein guter Lieferant für Vitamin C ist. Mein Kimchi hatte ich eine Woche vor Ostern zubereitet. Vor zwei Wochen war es dann aufgebraucht ( ca. 10 Wochen) nach und noch bis zum Schluss genießbar. 🙂 Mehr Infos zur Lagerung sowie Zubereitung und Rezepte mit Kimchi erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Weiterlesen

Takikomi Gohan mit Bambus 炊き込みご飯

20160408-DSCF0043

Takikomi Gohan ist ein recht bekanntes Gericht in Japan. Dieses Gericht ist vor allem deshalb beliebt, weil es schnell und einfach zuzubereiten ist und sich sowohl als Beilage und als Hauptmahlzeit eignet. Takikomi bedeuted „zusammen gekocht„. Gohan bedeuted Reis. Also Zutaten die mit dem Reis zusammen gekocht werden.

Takikomi Gohan kann man mit vielen verschiedenen Zutaten zubereiten. Im Frühjahr sind Bambussprossen und Karotten beliebt. Im Herbst sind Pilze und Maronen beliebt. Hier ist meine Frühlingsvariante mit Bambus, Karotten und Tofu. Die Fleischesser unter euch können das Tofu auch durch gebratenes Hähnchenbrustfilet ersetzen.

Weiterlesen

Agedashi Tofu 揚げ出し豆腐

20160215-DSCF9152

Agedashi Tofu habe ich zum ersten Mal bei meiner japanischen Freundin gegessen. Es ist ein einfacheres Gericht aus frittierten Tofu und herzhafter Brühe. In Japan ist Agedashi Tofu ein beliebter Appetizer oder auch Beilage. Mir schmeckt es wirklich gut. Ich mag die knusprige Konsistenz außen und die weiche Textur Innen. Das Tofu nimmt außerdem den Geschmack der Brühe wunderbar an. Geriebener Rettich und Frühlingszwiebeln runden das Gericht ab.

Weiterlesen

Karaage 空揚(げ

20151110-DSCF6082

Karaage bedeuted so viel wie „chinesisches Frittieren“. Für Karaage wird meistens Hähnchenfleisch verwendet (seltener Meeresfrüchte), dass in einer Marinade aus Stärke, Knoblauch, Sojasauce und Sake ausgebacken wird. Die kleinen Fleischhäppchen werden dann in Salat oder Kräuter gewickelt und in Chilisoße gedippt. Für die vegetarische Variante könnt ihr statt Fleisch auch Seitan verwenden.

Weiterlesen

Kagami Mochi 鏡餅

20151204-DSCF7178

Kagami Mochi (Spiegel-Reiskuchen) ist eine Dekoration des japanischen Neujahrsfestes (Shogatsu 正月). Zwei Reiskuchen werden aufeinander gesetzt. Darauf kommt eine Daidai, eine japanische Bitterorange. Das Kagami Mochi stellt man um Neujahr auf den Hausaltar und wird im neuen Jahr gegessen. Dieses Jahr habe ich auch endlich Kagami Mochi zubereitet. Es ist ganz einfach und besonders gegrillt schmeckt Mochi sehr lecker!

Weiterlesen

Kōhaku Namasu 紅白なます

20151006-DSCF4687

Kōhaku Namasu ist eine Art von Tsukemono, japanische Pickles. Man isst Tsukemono in Japan zu fast jeder Mahlzeit. Kōhaku Namasu wird vor allem gerne an Neujahr in Japan gegessen. Kōhaku bedeuted „rot-weiß“, diese Kombination steht in Japan für Glück. Daher werden bei festlichen Anlässen gerne rot-weiße Speisen serviert. Tsukemono eignet sich perfekt für Bento, da man es in größeren Mengen für die ganze Woche zubereiten kann.
Weiterlesen

Yasai no asazuke 野菜のあさづけ

20150111-IMG_0618

Ich möchte ein leckeres Rezepte für Tsukemono vorstellen. Tsukemono sind japanische Pickles. Man isst Tsukemono in Japan zu fast jeder Mahlzeit. Viele von euch kennen wahrscheinlich Gari, den Ingwer den man zu Sushi isst. Auch Gari ist eine Art von Tsukemono. Tsukemono eignet sich perfekt für Bento, da man es in größeren Mengen für die ganze Woche zubereiten kann. In diesem Rezept lässt man das Gemüse über Nacht ziehen. Yasai heißt auf japanisch Gemüse und Asazuke bezeichnet die Art des Einlegens in Salzlake über Nacht.  Man kann dafür Gemüse nach Wahl nehmen.

Weiterlesen