Shiso シソ

20150726-DSCF3314

Ich habe die letzten zwei Jahre auf meinem Balkon Shiso angepflanzt und schon einige Rezepte ausprobiert und möchte in diesem Artikel noch mal meine Erfahrungen mit Shiso zusammen fassen. Shiso oder auch Perilla genannt ist eine Pflanze die oft in der asiatischen bzw. vor allem japanischen Küche verwendet wird und man kann es für viele leckere Rezepte verwenden.

Shiso ist eine Art Basilikum. Den Geschmack kann man schlecht beschreiben, aber es hat ein starkes Aroma. Richtung Zimt, Anis oder Cumin. Jede Sorte ist da auch etwas anders im Geschmack. Ich habe bis jetzt die Sorten Britton und Hojisho gepflanzt.

Am besten man legt die Samen vor den einsähen ein paar Tage ins Tiefkühlfach. Sonst kann es sein, dass sie nicht Keimen. Aussähen kann man sie ab Anfang März. Die Pflanze ist recht Kälte- und später auch Hitzeresistent wenn sie gekeimt hat. Wir haben gute Erfahrungen mit unserem Ostbalkon gemacht.

20140522-IMG_6597

Shiso keimt allerdings recht spät, erst Mitte Mai. Danach wächst es aber sehr gut. Wir konnten bis jetzt wöchentlich ernten bis in den Oktober/November hinein und die Pflanze ist immer gut nachgewachsen.

20150726-DSCF3311

Ab Mitte Juli etwa kann man die einzelnen Sorten sehr gut voneinander unterscheiden. Dies ist der Hojisho mit langen Blättern und etwas intensiver im Geschmack.

20150726-DSCF3312

Und dies ist der Britton mit breiten Blättern. Diese Sorten haben wir schon zu Eistee und Furikake weiter verarbeitet.

20140727-IMG_7544

Für Tempura eignen sich beide sehr gut. Ich finde der Britton schmeckt ein wenig feiner und milder als der Hojisho.

20150726-DSCF3313

Die Blätter können teilweise sehr groß werden. Die Sorten die wird angepflanzt haben, hatten eine grüne Oberseite und eine rote/lila Unterseite, aber es gibt auch komplett grünen Shiso. Man kann sie auch gut für Onigiri und Bento benutzen, indem man sei einfach um die Reisbällchen drum herum wickelt und in das Bento zwischen verschiedene Speisen legt.

20140827-IMG_8635

Bestellt habe ich die Samen übrigens bei Rühlemann’s. Dort gibt es auch noch andere Sorten Shiso und auch andere japanische Kräuter wie Myoga, Wasabi und Mizuna. Die Samen kosten nicht die Welt (je nach Sorte 2-5 Euro). Davon hat man dann den ganzen Sommer etwas. Im Shochiku in Düsseldorf, habe ich Shisoblätter abgepackt (ca. 5-7 Stück) gesehen für 5 Euro! Da baue ich es doch lieber auf dem Balkon an. 😉

Sarah

Werbung/Hinweis: Alle Beiträge auf diesem Blog spiegeln meine eigene Meinung wieder. Ich erhalte kein Geld für meine Blogbeiträge oder für die Nennung und Verlinkung anderer Webseiten. Alle Produkte von Casabento bekomme ich kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich berichte freiwillig und neutral über diese Produkte.

2 Gedanken zu „Shiso シソ

  1. Kumiko sagt:
    Avatar

    sehr große Shisoblätter ! Ganz kräftig 🙂
    Bei mir im Garten ist schon die Shiso-Saison leider vorbei aber dann ernten wir die Shiso-samen 🙂 Shisosamen sind genauso lecker wie shisoblätter 🙂
    LG aus Japan, kumiko

  2. Sarah sagt:
    Avatar

    Danke Kummiko! Wir haben durch den Umzug, leider unsere Shiso in Kassel gelassen, sonst könnten wir bestimmt noch welche ernten. Aber nächstes Jahr werde ich wieder Shiso anpflanzen. Ich poste bald mal einen Beitrag wie es jetzt auf unserem Balkon aussieht. Wir haben jetzt 14 Bonsai bei uns stehen! 🙂 Lg aus Deutschland, Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere