Runeberg Törtchen

20150125-20150125-IMG_0853

Diese Törtchen wollte ich schon seid langem backen. Es sind finnische Gebäckstücke, die man am 5. Februar zum Runeberg Tag in ganz Finnland essen kann. Sie sind dem Schriftsteller Johann Ludvig Runeberg gewidmet, der diese Törtchen in seinem Aufenthalt in der finnischen Stadt Porvoo angeblich jeden Tag gegessen hat. In Porvoo kann man übrigens das ganze Jahr über Runeberg-Törtchen in den Bäckereien kaufen. Sie sind sehr süß und schmecken nach Weihnachtsgewürzen.

Für 12 Törtchen:

  • 150g Butter
  • 100g Zucker
  • 2 Eier
  • 120g gemahlene Mandeln
  • 150g Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 50g Sahne
  • 6 TL Rum
  • eine Prise Kardamon und Zimt
  • Blech für Muffins
  • eine Spritztüte

Für das Topping:

  • Himbeermarmelade
  • Puderzucker
  • eine Spritztüte

Vermengt zuerst alle trockenen Zutaten miteinander. Danach gebt ihr die Eier, geklärte Butter und die Sahne sowie den Rum hinzu. Vermengt mit dem Handmixer alles gut bis ein homogener Teig entsteht.

Gebt den Teig in ein Blech für Muffins, das ihr zuvor eingefettet habt. Drückt in jeden Teig eine Kuhle mit einem Löffel hinein. Dort gebt ihr jeweils 1-2 TL Himbeermarmelade hinein.

20150125-IMG_0856

Backt die Muffins bei 200° Grad 15 Minuten bis sie goldbraun sind. Lasst sie kurz erkalten und nehmt sie mithilfe eines Esslöffels aus dem Blech. Rührt etwas Puderzucker mit ein paar Teelöffel Wasser an, bis ihr eine zähflüssige Masse erhaltet. Gebt diese in eine Spritztüte und spritzt vorsichtig einen Kreis um die Marmelade.

Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.