Omuraisu オムライス

20150922-DSCF4083

Omuraisu bedeutet so viel wie Omelette mit Reis. Es ist ein einfacheres Gericht und eignet sich sehr gut zur Verwertung von Resten. Man kann es auch gut für Bentos verwenden.

Für 2 Personen:

  • ca. 200g Reis vom Vortag (oder frisch)
  • Tomaten
  • Zwiebeln
  • Sojasauce
  • 6 Eier (M)
  • Ketchup
  • nach Bedarf etwas Salat zur Dekoration

Ich nehme gerne japanischen Reis, der klebt besser und lässt sich gut in Form bringen. Hier findet ihr eine Anleitung wie man japanischen Reis kocht. Gebt den Reis zusammen mit kleingeschnittenen Zwiebeln und Tomaten in eine Pfanne mit etwas Öl und bratet alles gleichmäßig an. Gebt nach Geschmack etwas Sojasauce und Ketchup dazu. Ich nehme gerne noch Okonomiyaki-Sauce. Lasst den Reis in der Pfanne weiter garen. Nun bratet ihr das Omelette. Wenn ihr keine zweite Pfanne habt könnt ihr den Reis auch beiseite Stellen und kurz vor dem Servieren wieder erwärmen (Mikrowelle).

Ihr könnt auch gerne anderes Gemüse für die Füllung nehmen. Erbsen, Edamame, Frühlingszwiebeln, Kartoffeln oder Paprika passen auch sehr gut.

Verquirlt die Eier miteinander und bratet in einer beschichteten Pfanne jeweils zwei dünne Omelettes aus. Das Omelette gelingt am besten bei niedriger Hitze. Geht zwischendurch mit den Pfannenwender unter die Eimasse, damit diese nicht kleben bleibt. Wenn das Ei halb gestockt ist. Gebt in die Mitte etwa 2-3 EL Reis und faltet das Omelette darum. Das klappt am besten wenn ihr die Pfanne dabei zu euch hin wendet und den Rand der Pfanne nutzt um das Omuraisu in Form zu bringen.

Jetzt kommt der kniffelige Teil. Wenn ihr das Omelette von beiden Seiten um das Ei gefaltet habt, stürzt ihr es auf euren Teller. Das klappt am Anfang vielleicht noch nicht auf Anhieb. Mit einem Küchentuch könnt ihr das Omuraisu noch etwas in Form drücken. Dekoriert es mit Salat und etwas Ketchup. Omuraisu isst man am besten mit einem Löffel.

20150922-DSCF4091

In Japan ist Omuraisu ein beliebtes Gericht. Es wird für gewöhnlich zu Hause zubereitet, aber auch im Restaurant. Im Restaurant wird das Omelette über den Reis gelegt und aufgeschnitten. Oft wird das Omuraisu auch mit Ketchup verziert. Dabei gibt es viele Motive wie Hello Kitty, Smilies oder im Bento aus spezielle Grüße wie „Guten Appetit!“.

20150227-IMG_1125

Für die Verzierungen benutzt man am besten einen Saucenspender wie diesen hier. Damit ist es möglich ein dünnere Linie zu ziehen, als mit der großen Packung Ketchup. Den Saucenspender gibt es auch mit anderen Tüllen und man kann ihn auch für Mayonnaise oder auch Schokolade verwenden. Wichtig ist, dass ihr den Saucenspender mindestens zur Hälfte befüllt, sonst kommt die Sauce nicht gleichmäßig heraus.

Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.