Nudelsor­ten

Ramen ラーメン

Ramen sind dün­ne Wei­zen­nu­deln. Im Asiamarkt/Supermarkt fin­det man auch so genann­te „Mie-Nudeln“, die man anstel­le ver­wen­den kann. Vor allem als Nudel­sup­pe sind Ramen sehr beliebt. In Japan wer­den sie oft frisch an Imbiß­stän­den oder in Ramen-Restau­rants ver­kauft. Es gibt Ramen aber auch als Instant­nu­deln, die man mit hei­ßem Was­ser und Gewür­zen über­brü­hen kann. Als Sup­pe wer­den sie mit vie­len Bei­la­gen  ser­viert wie Schwei­ne­fleisch, Gar­ne­len, Tem­pura, Ei, Shii­ta­ke oder Spi­nat. Bekann­te Ramen Vari­an­ten sind Sho­yu-Ramen, Miso-Ramen, Kare-Miso Ramen und Shio-Ramen. Im Som­mer isst man Ramen ger­ne als kal­ten oder gebra­te­nen Nudel­sa­lat z. B. Hiya­shi Chu­ka, Yak­i­so­ba,

20151109-DSCF6014Ramen­/­Mie-Nudeln aus dem Asi­a­laden

20140821-IMG_2713
Miso-Ramen Nudel­sup­pe im Restau­rant.


Soba 蕎麦

Soba sind dün­ne Nudeln aus Buch­wei­zen. Man kann sie heiß als Kake Soba oder auch kalt als Zaru Soba essen. Die kal­ten Nudeln ser­viert man auf einem Bam­bu­stel­ler und dippt sie in einen klei­nen Becher mit Sau­ce. Zu den Nudeln wer­den oft Bei­la­gen wie Tofu oder Tem­pura gereicht. Soba Nudeln gibt es mitt­ler­wei­le in vie­len Geschmacks­rich­tun­gen zu kau­fen z. B. grü­nen Tee und Yuzu.

20151109-DSCF6002 20140829-IMG_8844
Ver­pack­te Soba Nudeln und Zaru Soba aus Grün­tee-Soba mit Ebi Fry (frit­tier­ten Gar­ne­len).


Somen 素麺/索麺

Somen sind fei­ne, wei­ße Faden­nu­deln aus Buch­wei­zen oder Wei­zen­mehl. Man isst sie zusam­men mit Fleisch, Tofu oder Gemü­se. Man kann Somen aber auch kalt als Nudel­sa­lat essen oder sogar mit Früch­ten und Kokos­milch als Nach­spei­se.

20151109-DSCF6001


Udonどん

Udon sind wei­ße, wei­che Nudeln aus Wei­zen­mehl. Sie sind sehr dick und wer­den ger­ne in Nudel­sup­pen geges­sen. Bekann­te Gerich­te sind z. B. Kake Udon, Kare Udon, Yaki Udon oder kalt als Zaru Udon.

20151024-DSCF5372Gebra­te­ne Udon Nudeln mit Hähn­chen und Gemü­se.

Sarah