Nori no Tsukudani 海苔の佃煮

20150111-20150111-IMG_0604

Einige von euch kennen dieses Topping für Reis vielleicht unter dem Namen Gohan Desuyo. Es ist eine Mischung die aus Nori, Sojasauce und Sesam hergestellt wird. Sie schmeckt sehr gut zu Reis und lässt sich sehr einfach selber herstellen.

Für 4 Portionen:

  • Nori Reste (ungefähr 2 Nori Blätter)
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Mirin
  • 100ml Wasser
  • weißen Sesam
  • 2 TL Sesamöl

Nori no Tsukidani eignet sich super als Resteverwertung für übrig gebliebene Nori Reste z. B. von Charabento oder Onigiri. Es hält sich im Kühlschrank einige Tage.

Gebt das Wasser in einen Topf. Reißt das Nori in Stücke und gebt es in das Wasser. Gebt auch alle anderen Zutaten hinzu. Bringt das Wasser nun zum kochen. Rührt das Nori zwischendurch öfters um, damit nichts anbrennt. Bei mittlerer Hitze lasst ihr das Ganze nun so lange weiter köcheln bis die Flüssigkeit verkocht ist. Vergesst nicht zwischendurch um zu rühren. Nun könnt ihr Nori no Tsukidani über den Reis oder in ein luftdichtes Gefäß geben um es aufzubewahren.

20150111-IMG_0614

Ich bewahre es im Kühlschrank im Weck Glas auf. So habe ich immer einen kleinen Vorrat für meine Bentos.

Hier ein Link zu Gohan Desuyo. Es besteht aus den gleichen Zutaten. Ich habe es leider bis jetzt noch nicht probiert, aber es soll genauso schmecken wie Nori no Tsukidani. Angeblich mögen viele Kinder in Japan Gohan Desuyo. Es ist auf jeden Fall eine tolle Sache zum würzen von Reis, vor allem im Bento.

Sarah

Werbung/Hinweis: Alle Beiträge auf diesem Blog spiegeln meine eigene Meinung wieder. Ich erhalte kein Geld für meine Blogbeiträge oder für die Nennung und Verlinkung anderer Webseiten. Alle Produkte von Casabento bekomme ich kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich berichte freiwillig und neutral über diese Produkte.

Ein Gedanke zu „Nori no Tsukudani 海苔の佃煮

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere