Nattō Don 納豆丼

20141220-IMG_0270

Wir essen Nattō mittlerweile beide recht gern. Zugegeben es sieht nicht besonders lecker aus und Natto mag auch für viele Menschen nicht angenehm riechen, aber dennoch gibt einige Nattoliebhaber – auch außerhalb von Japan. Hier mein Lieblingsrezept für Nattō Don.

Nattō Don bedeutdet so viel wie Nattō auf Reis. Nattō sind vergorene Sojabohnen. Durch ein spezielles Bakterium entwickeln die Sojabohnen einen starken Geruch. Es bilden sich schleimige Fäden beim essen und vor allem wenn man den Natto umrührt. Den Geschmack würde ich als nussig beschreiben. Nattō ist vegan und man sagt ihm sogar gesundheitsfördernde Eigenschaften nach z. B. Senkung von Bluthochdruck.

Für 2 Portionen:

  • 1 Tasse japanischen Reis (ca. 300g)
  • 2 Portionen Nattō (Tiefgekühlt)
  • etwas Ingwer
  • Lachsroggen
  • nach belieben: Frühlingszwiebeln und Senf
  • Sojasauce

Als erstes kocht ihr den Reis. Hier findet ihr eine Anleitung wie man japanischen Reis kocht.

Nattō bekommt ihr entweder im Internet z. B. bei Dae Yang oder im Makrobiotik Versand in kleinen Portionen geliefert. Teilweise auch tiefgekühlt. Lasst den Nattō ggf. auftauen und vermengt die Bohnen mit Stäbchen oder einem Löffel, so das er Fäden zieht. Gebt den Nattō nun auf den warmen Reis.

20141220-IMG_0271

Reibt ein Stück Ingwer mit einer (Ingwer)Reibe und gebt es über das Nattō. Gebt nun etwas Lachsroggen und Sojasauce nach belieben darüber. Vermengt das Nattō nun nach belieben mit den Zutaten.

Ihr könnt auch gebratenen Lachs, Frühlingszwiebeln und Senf darüber geben. Natürlich könnt ihr Nattō auch pur auf Reis essen, aber mit Ingwer und Lachsroggen hat man noch mal zwei unterschiedliche Geschmackskomponenten dabei.

20150911-DSCF3771

Außerhalb von Japan ist Nattō wenn überhaupt als Topping für Gunkan Sushi ein Begriff, da viele Menschen der Geruch und die Konsistenz abschreckt. Natto ist in der Tat ein ungewöhnliches Lebenmittel, aber probiert es einfach mal aus. Uns hat es nach ein, zwei mal probieren immer besser geschmeckt. Nattō wird in Japan übrigens gerne zum Frühstück gegessen. Zusammen mit einer Schale warmen Reis, Tsukemono (eingelegten Gemüse) und Misosuppe. 

Sarah

Werbung/Hinweis: Alle Beiträge auf diesem Blog spiegeln meine eigene Meinung wieder. Ich erhalte kein Geld für meine Blogbeiträge oder für die Nennung und Verlinkung anderer Webseiten. Alle Produkte von Casabento bekomme ich kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich berichte freiwillig und neutral über diese Produkte.

2 Gedanken zu „Nattō Don 納豆丼

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere