Nama Chocolate 生チョコレート

20150307-DSCF1686-Bearbeitet

Nama Chocolate sind sehr weiche Pralinen, ähnlich den französischen Trüffel Pralinen. Nama heißt übersetzt „roh“, wobei hier mit roh die weiche Textur der Schokolade gemeint ist. Man könnte den Eindruck haben, die Schokolade sei noch nicht fertig, da sie sehr zartschmelzend ist. Sie wird daher gekühlt gegessen. In diesem Rezept habe ich einmal Nama Chocolate mit Vollmilchschokolade und Nama Chocolate mit weißer Schokolade und Matcha gemacht. Vorsicht Suchtfaktor! 😉

Für die Schokoladen Nama Choco:

  • 100g Vollmilchschokolade
  • 20 ml Sahne
  • 1-2 EL Amaretto
  • 2 TL Kakao zum bestäuben
  • 10g Butter

Für die Matcha Nama Choco:

  • 100g weiße Schokolade
  • 10 ml Sahne
  • 1-2 EL Sake
  • 2 TL Matcha + 2 TL Matcha zum bestäuben
  • 10g Butter

Als erstes erwärmt ihr in einem Kochtopf mit Wasser. Es sollte aber nicht kochen da die Schokolade ansonsten nicht optimal schmilzt, 40 Grad reichen schon. Dann setzt ihr eine Schale in den Kochtopf, so das die Unterseite der Schüssel im warmen Wasser steht. Gebt die Sahne und den Amaretto/Sake  hinzu. Danach die Butter. Für die Matcha Variante rührt ihr den Matcha mit einem Schneebesen in die Sahne ein. Passt auf das keine Klümpchen entstehen. Gebt nun die Schokolade in kleinen Stückchen hinzu.  Unter gelegentlichen Rühren die Schokolade schmelzen lassen.

Passt auf das zu keinem Zeitpunkt Wasser in die Schüssel oder an die Schokolade kommt!

Gebt die Sahne-Schokoladenmasse nun in eine mit Frischhaltefolie ausgelegte Box z. B. Frühstücksbox. Lasst das ganze über Nacht erkalten.

20150307-DSCF1676

Am nächsten Tag gebt ihr mit Hilfe eines Siebs den Kakao/Matcha über die Schokolade. Schneidet nun kleine Quader aus der Schokolade. Serviert die Schokolade kalt, da sie schnell zergeht. Um sich nicht die Finger schmutzig zu machen, esst ihr Nama Chocolate entweder stilecht mit Kuromoji (Wagashi-Gabeln) oder einer Dessertgabel. Dazu passt Grüner Tee (z. B. Genmai-Cha) sehr gut.

20150525-DSCF2981

Nama Chocloate ist in den letzten Jahren in Japan sehr beliebt geworden. Besonders die Nama Chocolate von der Marke Royce aus Hokkaido ist sehr bekannt. Es gibt neben Vollmilch und Matcha noch viele weitere Sorten wie Champagner, Zartbitter oder Weiße Schokolade. Besonders an Valentinstag wird Nama Chocolate gerne verschenkt.

Sarah

Werbung/Hinweis: Alle Beiträge auf diesem Blog spiegeln meine eigene Meinung wieder. Ich erhalte kein Geld für meine Blogbeiträge oder für die Nennung und Verlinkung anderer Webseiten. Alle Produkte von Casabento bekomme ich kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich berichte freiwillig und neutral über diese Produkte.

10 Gedanken zu „Nama Chocolate 生チョコレート

  1. Sarah sagt:

    @Anna und Bettina, ich kann die Pralinen wirklich nur empfehlen! Sie schmecken nach einem Hauch Matcha und nicht zu süß (kommt darauf an welche Schokolade man nimmt, ich empfehle eher eine günstigere Marke zu nehmen, da ich gehört habe dass, diese besser schmecken wenn man sie zu Pralinen weiterverarbeitet)!

  2. Mjami sagt:

    Ui die sehen ja süß aus, gute Idee 🙂 Leider komme ich nicht an Matcha, aber ich werde das mal nur mit Schokolade machen 🙂

    Als Tipp: Les mal den letzten Abschnitt von dir durch, was stimmt hier nicht? 🙂
    Aus einer Tafel Schokolade habe ich übrigens sechs Pralinen raus bekommen. (ich habe 4 mit Matcha gemacht und vier pur mit weißer Schokolade …

    4+4=6?

    Viele Grüße – Mjami

  3. SEO Agentur Berlin sagt:

    danke, danke, danke – meine Frau ist begeistert und ich hab wieder was gut bei ihr. Tolles Rezept.

  4. Sarah sagt:

    Ich musste erstmal lachen als ich deinen Kommentar gelesen habe. *gg* Toll wenn ich mit meinen Rezepten Menschen glücklich mache!!!

  5. Silv sagt:

    Auch wenn das Rezept schon viele Jahre auf dem Buckel hat, möchte ich dennoch mal fragen.
    Wie sieht das aus, wenn ich keinen Alkohol nehmen kann/möchte? Lass ich den dann einfach weg, oder ersetze ich ihn durch was anderes?
    Abgesehen davon ist es ein super Rezept, die erste Portion ist gemacht und kühlt gerade durch, ich bin gespannt wie es dann schmeckt und was mein Freund dazu sagt. 🙂

  6. Sarah sagt:

    Hallo Silv,
    vielen Dank für deinen Kommentar.
    Ich habe das Rezept noch nicht ohne Alkohol getestet, aber ich denke du kannst es einfach weglassen und muss es nicht durch etwas anderes ersetzen.
    Und hat es dir und deinem Freund geschmeckt? Ich mag die Konsistenz von Nama Choco unglaublich gerne. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere