Mugicha 麦茶

20160406-DSCF9990

Heute möchte ich euch ein japanisch/koreanisches Getränk vorstellen. Mugicha (koreanisch Boricha 보리차) ist ein Getränk aus gerösteter, geschälter Gerste die mit heißem Wasser aufgekocht wird. In Japan und Korea ist Mugicha auf Eis im Sommer sehr beliebt! Ich mag den leicht süß/herben Gerstengeschmack und habe einen günstigen Weg gefunden Mugicha selber herzustellen.

20160406-DSCF9957

Als ich Mugicha zum ersten Mal in Düsseldorf getrunken habe, wollte ich es zu Hause auch zubereiten. Ich habe im Internet gesucht, und nur die teure „Instant Variante“ gefunden. Die Preise schienen mir auch überteuert (28 Euro von „House“ für 16 Portionen).

Im Frühjahr stieß ich dann im Internet auf ein Rezept, in dem man selber Gerste röstet und aufkocht. Im Supermarkt wurde ich dann auch schnell fündig nach (Perl)Graupen.  Diese habe ich dann geröstet bis sie goldbraun waren. Sie fangen beim Rösten auch an zu Duften.

20160406-DSCF9972

Ja nach Intensität könnt ihr nun 4-5 EL geröstete Gerste auf 1 Liter kochendes Wasser geben und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Das Wasser wird eine hellbraune Farbe annehmen.  Das fertige Mugicha könnt ihr nun durch ein Sieb geben und trinken. Wenn sich noch kleine Stückchen der Graupen im Wasser befinden, ist das nicht schlimm.

Jetzt könnt ihr Mugicha entweder warm trinken oder es abkühlen lassen und mit Eis servieren. Ich persönlich mag die Variante mit Eis. Wenn ihr wollt könnt ihr gleich eine größere Menge herstellen und im Kühlschrank lagern. Wie lange er sich im Kühlschrank hält weiß ich leider nicht. Meiner ist in der Regel am nächsten Tag aufgebraucht. 🙂

Wenn man gleich einen kleinen Vorrat an Mugicha röstet, hat man immer welchen parat. Das Aufkochen und Abkühlen dauert ja zum Glück nicht so lange und kann nebenbei gemacht werden. 🙂

Ich finde eisgekühlten Mugicha im Sommer erfrischender als Limonade. Er schmeckt mir auch ungesüßt, aber ich kann ihn mir auch gut mit Reissirup oder Zucker vorstellen. 

Sarah

 

Werbung/Hinweis: Alle Beiträge auf diesem Blog spiegeln meine eigene Meinung wieder. Ich erhalte kein Geld für meine Blogbeiträge oder für die Nennung und Verlinkung anderer Webseiten. Alle Produkte von Casabento bekomme ich kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich berichte freiwillig und neutral über diese Produkte.

5 Gedanken zu „Mugicha 麦茶

  1. Akari sagt:

    Ich muss gestehen, dass ich gar kein Fan von Gerste bin. Ich hab in Japan desöfteren eine Mischung aus Mugicha mit grünem tee getrunken und empfand es wirklich als gewöhnungsbedürftig. Eine Freundin von mir aber liebt diesen gerstigen Geschmack xD Also werde ich ihr dein Rezept mal weiterreichen ♥

  2. Bentomaniac sagt:

    Das klingt lecker… vielleicht werde ich den Tee auch mal ausprobieren (ฅ•.•ฅ)

  3. Sarah sagt:

    @Akari, ja der Geschmack ist etwas ungewohnt herb. Mir persönlich schmeckt Mugicha pur auf Eis am besten, aber ihr könnt das Rezept nach belieben abwandeln und auch weniger Gerste aufkochen oder ihn auch nachsüßen.

    @Bentomaniac, probier ihn mal. Die Zutat ist ja einfach zu bekommen. Viel Spaß beim Ausprobieren! 😀

  4. Elisa sagt:

    Hallo Sarah,

    deine selbst zu röstende Variante werden ich sicher mal ausprobieren. Bisher habe ich nur mit vorgerösteter Gerste Mugicha gekocht… Da bin ich wirklich gespannt, danke für diese Idee 🙂

    Beste Grüße

    Elisa

  5. Sarah sagt:

    Hallo Elisa,

    Gerne. 🙂 Ich hoffe es schmeckt dir. Im Prinzip ist Mugicha nix anderes als Gerste, daher sollte er fast genauso schmecken wie fertig abgepackter Mugicha.

    Viele Grüße und ein frohes neues Jahr,
    Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere