Mini-Kloßteigpizza

20150923-DSCF4184

Ich habe mich von der Bösen Hexe des Westens inspirieren lassen und Kloßteigpizza nachgekocht. Ich mag Klöße und auch Pizza. Als Kombination konnte ich mir das aber schlecht vorstellen bzw. habe ich davon noch nie etwas gehört. Ich habe das Rezept leicht verändert und den Teig in acht statt vier kleine Fladen geformt. Diese sind dann auch schneller durch gewesen und waren an den Seiten schön knusprig.

Für 8 kleine Pizzen:

  • 1 Packung Kloßteig
  • 1 Packung Feta
  • 1 Becher Schmand
  • 1 Ei (M)
  • Pfeffer und Gewürze eurer Wahl
  • Streukäse z. B. Gouda
  • Belag nach belieben z. B. Tomaten, Brokkoli, Paprika, Salami

Im Prinzip könnt ihr für den Belag alles nehmen was ihr auch auf eure Lieblingspizza macht. Ich habe mich für eine vegetarische Variante entschieden.

Als erstes vermengt ihr das Ei mit dem Kloßteig und formt daraus acht Fladen die ihr auf ein Backblech mit Backpapier legt. Die Pizzen werden jetzt bei 190 Grad bei 5-10 Minuten vorgebacken – je nachdem wie braun ihr sie haben wollt.

Für den Belag vermengt ihr den Schmand mit dem Fetakäse, den ihr hinein bröckelt. Diesen gebt ihr  auf die vorgebackenen Pizzen. Darauf kommen dann eure Zutaten. In meinem Fall also der kleingeschnittene Brokkoli und die Paprika. Diese kann man auch direkt mit dem Schmand und dem Fetakäse vermengen, dann fallen sie nicht so leicht von den Minipizzen wieder runter. Die Sauce könnt ihr nun mit Pfeffer, Gewürzen eurer Wahl oder etwas Tomatenmark nachwürzen.  Zum Schluss gebt ihr nach belieben noch Streukäse auf die Pizzen. Danach kommen die Pizzen noch mal für 15-20 Minuten in den Ofen bis sie an den Seiten schön knusprig sind.

Am besten schmecken die Pizzen warm. Man kann sie auch am nächsten Tag wieder aufwärmen oder direkt einfrieren für später. Kloßteigpizza eignet sich gut als Resteverwertung, wenn man nicht weiß wohin mit Käse oder Gemüse. Der Teig ist außen knusprig und innen schön weich.

Sarah

Werbung/Hinweis: Alle Beiträge auf diesem Blog spiegeln meine eigene Meinung wieder. Ich erhalte kein Geld für meine Blogbeiträge oder für die Nennung und Verlinkung anderer Webseiten. Alle Produkte von Casabento bekomme ich kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich berichte freiwillig und neutral über diese Produkte.

2 Gedanken zu „Mini-Kloßteigpizza

  1. Sarah sagt:
    Avatar

    Die Pizza war nur außen sehr knusprig. Innen war sie noch schön weich. Das Gemüse habe ich in der Tat nicht blanchiert. Es war noch bissfest bis weich, aber das war gut so. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere