Lebkuchen

Ich liebe Lebkuchen. Wobei ich jemand bin, der selten Lebkuchen im Supermarkt kauft und schon gar nicht im September, wenn sie schon verfügbar sind. Seit dem ich dieses Rezept gefunden habe, backe ich Lebkuchen nämlich am liebsten selbst. Sie sind sehr lecker und gehaltvoll und es lohnt sich allemal sie selber zu backen.

Zutaten für 2 Bleche Lebkuchen:

  • 400g Marzipanrohmasse
  • ca. 50g getrocknete Aprikosen
  • 100g gehackte Mandeln
  • 75g Amarettini
  • 4 Eiweiße
  • 100g Zucker
  • 3 TL Lebkuchengewürz
  • 1 Prise Salz
  • Backobladen 70mm Durchmesser
  • ggf. Mehl
  • Mandeln zum Verzieren

Für den Guß:

  • ca. 100g Puderzucker
  • 3 EL Wasser oder Orangensaft

Außerdem braucht ihr noch einen Mixer.

Die Marzipanrohmasse und die Aprikosen schneidet ihr in kleine Stücke und gebt diese zusammen mit den gehackten Mandeln in den Mixer. Zerkleinert alles zu einem groben Pulver.

Gebt die Mischung in eine große Schüssel und zerkleinert im Mixer nun die Amarettinis zu feinen Bröseln. Gebt das Pulver zusammen mit dem Eiweiß, Zucker, Salz und Lebkuchengewürz in die Schüssel zu der Marzipan-Aprikosenmischung. Knetet die Masse (mit den Händen) gründlich durch. Stellt den Teig 30 Minuten kalt.

Nun heizt ihr den Backofen auf 170 Grad Umluft vor. Legt zwei Backbleche mit Backpapier und  Backobladen aus.

Befeuchtet nun die Hände mit Wasser und formt aus der Teigmasse kleine Kugeln die ihr auf die Obladen setzt und flach drückt. Falls der Teig zu cremig ist könnt ihr ggf. noch Mehl dazu geben. Nun könnt ihr eure Lebkuchen mit Mandeln oder anderen Nüssen verzieren.

Backt die Lebkuchen anschließend für 13-15 Minuten. Die Backzeit richtet sich nach der Größe der Teigfladen. Die Lebkuchen härten beim Abkühlen allerdings noch etwas aus.

Während dessen rührt ihr den Puderzucker vorsichtig mit Wasser oder Orangensaft zu einem Guss an. Mit einem Pinsel streicht ihr den Guss auf die noch warmen Lebkuchen und lasst sie auf dem Blech auskühlen. Nach dem Abkühlen lassen sie sich übrigens einfacher lösen.

Tipp: Wer mag kann die Lebkuchen auch mit Schokoladenguss statt Puderzucker überziehen.

Sarah

Werbung/Hinweis: Alle Beiträge auf diesem Blog spiegeln meine eigene Meinung wieder. Ich erhalte kein Geld für meine Blogbeiträge oder für die Nennung und Verlinkung anderer Webseiten. Alle Produkte von Casabento bekomme ich kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich berichte freiwillig und neutral über diese Produkte.

Ein Gedanke zu „Lebkuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere