Korvapuusti

20150118-20150118-IMG_0692

In meinem Auslandssemester in Finnland habe ich fast jede Woche Zimtschnecken gegessen. Jetzt backe ich sie gerne selbst. Sie erinnern mich an meine Zeit in Finnland, denn dort gab es Zimtschnecken fast in jeder Bäckerei zu kaufen. In Finnland heißen Zimtschnecken übrigens Korvapuusti, was übersetzt Ohrfeige heißt. Warum sie so heißen konnten mir die Finnen leider nicht sagen. 

Für ein Blech:

  • 1 Packung Trockenhefe
  • gemahlener Kardamon
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei
  • 65g Zucker
  • 250ml Milch
  • 500g Mehl

Für die Füllung:

  • Butter
  • Zimt und Zucker

Als erstes erwärmt ihr die Milch in einem Topf. Gebt die Hefe dazu und rührt sie gut um. Gebt danach auch den Zucker, Kardamon und das Ei hinzu. Vermengt alles gut miteinander. Gebt das ganze in eine Rührschüssel und das Mehl hinzu. Knetet alles gut bis ein homogener Teig entsteht und formt daraus eine Kugel. Bemehlt diese uns deckt sie mit einem Tuch ab. Lasst den Teig an einem warmen Ort 30 Minuten gehen z. B. auf der Heizung oder im Backofen.

Rollt danach den Teig zu einem Rechteck aus. Streicht diese Seite mit Butter ein und gebt nach belieben Zimt und Zucker darüber. Lasst die Enden frei, damit später nichts rausläuft. Rollt nun die lange Seite auf. Zieht nach Bedarf die Rolle noch etwas auseinander. Schneidet stumpfe Dreiecke daraus. Platziert diese auf dem Backblech mit Backpapier. Lasst diese noch mal 30 Minuten lang gehen.

Nun backt ihr die Schnecken bei 190 Grad für 10- 15 Minuten bis sie goldbraun sind. Ihr könnt die Schnecken vor dem backen auch mit etwas Eigelb einpinseln und mit Hagelzucker bestreuen. Lagert die Schnecken am besten bei Zimmertemperatur mit Klarsichtfolie, damit sie nicht austrocknen.

Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.