Kor­va­pu­us­ti

20150118-20150118-IMG_0692

In mei­nem Aus­lands­se­mes­ter in Finn­land habe ich fast jede Woche Zimt­schne­cken geges­sen. Jetzt backe ich sie ger­ne selbst. Sie erin­nern mich an mei­ne Zeit in Finn­land, denn dort gab es Zimt­schne­cken fast in jeder Bäcke­rei zu kau­fen. In Finn­land hei­ßen Zimt­schne­cken übri­gens Kor­va­pu­us­ti, was über­setzt Ohr­fei­ge heißt. War­um sie so hei­ßen konn­ten mir die Fin­nen lei­der nicht sagen. 

Für ein Blech:

  • 1 Packung Tro­cken­he­fe
  • gemah­le­ner Kar­da­mon
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei
  • 65g Zucker
  • 250ml Milch
  • 500g Mehl

Für die Fül­lung:

  • But­ter
  • Zimt und Zucker

Als ers­tes erwärmt ihr die Milch in einem Topf. Gebt die Hefe dazu und rührt sie gut um. Gebt danach auch den Zucker, Kar­da­mon und das Ei hin­zu. Ver­mengt alles gut mit­ein­an­der. Gebt das gan­ze in eine Rühr­schüs­sel und das Mehl hin­zu. Kne­tet alles gut bis ein homo­ge­ner Teig ent­steht und formt dar­aus eine Kugel. Bemehlt die­se uns deckt sie mit einem Tuch ab. Lasst den Teig an einem war­men Ort 30 Minu­ten gehen z. B. auf der Hei­zung oder im Back­ofen.

Rollt danach den Teig zu einem Recht­eck aus. Streicht die­se Sei­te mit But­ter ein und gebt nach belie­ben Zimt und Zucker dar­über. Lasst die Enden frei, damit spä­ter nichts raus­läuft. Rollt nun die lan­ge Sei­te auf. Zieht nach Bedarf die Rol­le noch etwas aus­ein­an­der. Schnei­det stump­fe Drei­ecke dar­aus. Plat­ziert die­se auf dem Back­blech mit Back­pa­pier. Lasst die­se noch mal 30 Minu­ten lang gehen.

Nun backt ihr die Schne­cken bei 190 Grad für 10- 15 Minu­ten bis sie gold­braun sind. Ihr könnt die Schne­cken vor dem backen auch mit etwas Eigelb ein­pin­seln und mit Hagel­zu­cker bestreu­en. Lagert die Schne­cken am bes­ten bei Zim­mer­tem­pe­ra­tur mit Klar­sicht­fo­lie, damit sie nicht aus­trock­nen.

Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.