Kodomo no Hi こどもの日

20120811-IMG_7886

Der Kodomo no Hi, oder auch Kindertag oder Jungentag genannt, ist ein japanischer Feiertag der am 5. Mai gefeiert. Er ist der letze Feiertag in der Goldenen Woche. Am Kodomo no Hi wird steht die  Persönlichkeit und die Freude der Kinder im Mittelpunkt. Diese wird mit verschiedenen Bräuchen gefeiert.

Ursprung von Kodomo no Hi

Vor 1948 wurde der Kodomo no Hi auch Tango no Sekko (端午の節句) genannt. Wahrscheinlich war dies das japanische Pendant zum chinesischen Drachenbootfest (端午節). Daher steht an diesem Tag auch der Karpfen als Symbol im Vordergrund.

koinobori_house

Vor dem Kodomo no Hi hissen die Familien in Japan die Koi-Nobori, die Karpfenfahne. Dabei steht der große schwarze Karpfen für den Vater, der rote für die Mutter und je eine blaue Fahne für einen Junge oder ein Kind in der Familie. Die Karpfen werden vom Wind scheinbar zum „Schwimmen“ gebracht. Die Karpfen stehen für Stärke und Durchsetzungsfähigkeit. Umso mehr die Karpfen also „Schwimmen“ umso besser ist es um die Zukunft der Kinder bestimmt.

20151109-DSCF5964
Unsere Fahne mit einer bunten Fahne, als Symbol für Kinder.

In der chinesischen Mythologie verwandelt sich ein Karpfen, der einen Wasserfall hoch schwimmt, angeblich in einen Drachen. Ursprünglich stand Tango no Sekku auch für den Sommeranfang.

koinobori_boy_girl

1948 wurde der Feiertag übrigens vom Tango no Sekku (Jungenfest) in Kodomo no Hi (Kinderfest) umbenannt um die Freude aller Kinder zu feiern und auch um Dankbarkeit den Müttern gegenüber auszudrücken. Während übrigens das Hina Matsuri (Mädchenfest) am 3. März kein Feiertag ist, ist das Kodomo no Hi ein Feiertag in Japan. Es wird daher kritisiert, dass er trotz der Umbenennung immer noch das Jungenfest sei und im Gegensatz zum Mädchenfest ein Feiertag ist.

kabutokabuto_blue

Ein weiter Brauch ist es übrigens japanische Militärhelme aus Origami zu falten oder auch aus Zeitungen. Der Hintergrund ist, dass damit Kintarō, einem Helden der Heian-Zeit geehrt wird. Dieser war als Kind berühmt für seine Stärke.

kashiwamochi3

Traditionell wird an diesem Tag Kashiwa-Mochi, das sind Reiskuchen umhüllt von Eichenblättern (kashiwa), und Chimaki gegessen.

Leider bin ich noch nicht dazu gekommen Origami Helme zu falten oder Essen für Kodomo no Hi vorzubereiten. Aber ich werde diese nachreichen sobald ich dazu gekommen bin. Ich wünsche euch einen schönen Vatertag und Kodomo no Hi!

Sarah

Werbung/Hinweis: Alle Beiträge auf diesem Blog spiegeln meine eigene Meinung wieder. Ich erhalte kein Geld für meine Blogbeiträge oder für die Nennung und Verlinkung anderer Webseiten. Alle Produkte von Casabento bekomme ich kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich berichte freiwillig und neutral über diese Produkte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere