Koch- und Backzubehör für die japanische Küche

Ihr braucht für viele japanischen Rezepte kein besonderes Koch- oder Backzubehör. Zur Grundausstattung gehören allerdings ein paar Stäbchen, eine Stäbchenbank und ein bis zwei Schüsseln und Teller in verschiedenen Größen. Ein typisch japanisches Menu besteht in der Regel aus einer Schale Reis mit mehreren Beilagen, die auf mehreren kleinen Tellerchen serviert werden und eine Schale mit Misosuppe. Für Nudelsuppe und Donburi-Gerichte braucht ihr eine große Schüssel mit ungefähr 16 cm Durchmesser. Für einige japanischen Rezepte benötigt ihr allerdings besondere Utensilien.


Chasen 茶筅

Ein Chasen ist ein Bambusbesen mit dem man Matcha (japanischen Pulvertee) aufschlägt. An einem Ende ist der Bambus zu feinen Borsten geschnitzt. Nach der Verwendung spült man den Chasen mit heißen Wasser ab und setzt ihn auf eine Chasentate, damit er trocknen kann.

20140819-IMG_8145


Chawan 茶碗

Das zweite wichtige Utensil zur Zubereitung von Matcha ist der Chawan. Ein Chawan ist ein Gefäß in dem der Matcha aufgeschlagen wird. Es ist breiter, als ein gewöhnlicher Becher, damit man den Tee optimal aufschlagen kann. Ein Chawan kann verschiedene Formen und Farben haben. Beliebt sind z. B. Chasen aus Raku.

20140819-IMG_8177


Essstäbchen (Hashi) 箸

Viele japanische Speisen werden mit Eßstäbchen gegessen. Daher sind viele Speisen, auch die mit Fleisch in mundgerechte Stücke geschnitten, damit man sie leichter essen kann. Es gibt jedoch Außnahmen wie z. B. Sushi, welches in Japan mit der Hand gegessen wird. Das Essen mit Eßstäbchen mag anfangs etwas schwierig und gewöhnungsbedürftig sein. Man hat aber schnell den Dreh raus. Fürs Kochen gibt es Kochstäbchen, die doppelt so lang sind wie normale Eßstäbchen um Speisen beim Kochen besser vermengen und abschmecken zu können ohne sich zu verbrennen.

20151002-DSCF4522


Hangari

Ein Hangari ist ein runder Behälter aus Holz. Man gibt frisch gekochten Reis für Sushi dort hinein um ihn abkühlen zu lassen und um ihn mit Reisessig zu würzen. Alternativ kann man auch eine Keramikschüssel benutzen, jedoch keine Metallschüssel.


Kuromoji

Kuromoji sind kleine „Gabeln“ bzw. Holzpickser mit denen man japanische Süßspeisen isst z. B. Nama-Chocolate. Oft sind diese sehr weich, so das man einfach mit dem Kuromoji ein Stück abschneiden kann.

20150525-DSCF2981


Makisu 巻き簾

Eine Makisu ist eine Bambusmatte die benutzt wird um Speisen wie Maki-Sushi und Tamagoyaki darin zu rollen. Sie wird mit Wasser und einer Bürste gereinigt und anschließend getrocknet damit sie nicht anfängt zu schimmeln.

20151103-DSCF5741


Mushiki 蒸し器

Eine Mushiki ist ein Dämpfer aus Bambus oder Edelstahl. Dort werden Lebensmittel wie Gemüse, Teigtaschen oder Reis gedämpft. Diese Garmethode ist besonders schonend und viele Vitamine bleiben damit erhalten. Die Mushiki wird in eine Pfanne mit einem Wasserbad gesetzt und erwärmt. Der aufsteigende Dampf, gart die Lebensmittel.

20151006-DSCF4643


Oroshigane おろし金

Eine Oroshigane ist eine feine Reibe für Ingwer, Wasabi oder andere Speisen. Früher hat man Haifischhaut genommen. Heutige Reiben sind oft aus Porzellan.

20151002-DSCF4528


Otoshibuta 落し蓋

Diesen Auflegedeckel benutzt man um Speisen zu kochen z. B. Tsubu-An. Die Speisen sollen beim Kochen sich kaum bewegen können, daher legt man einen solchen Deckel darauf. Diese können aus Holz oder Plastik sein. Man kann aus Backpapier auch selber solch einen Deckel herstellen.

20150924-DSCF4224


Shamoji 杓文字

Der Shamoji ist ein großer Holzlöffel mit den man Reis portioniert. Er ist an einer Seite abgerundet damit man den Reis besser aus dem Reiskocher schaufeln kann. Dabei muss man darauf achten, die Reiskörner nicht zu zerdrücken.

20151002-DSCF4564


Suribachi 摺鉢山

Ein Suribachi ist ein Mörser mit Holzstößel mit dem man Zutaten wie z. B. Sesam zerkleinern kann.


Takoyaki-Pfanne

Um Takoyaki zuzubereiten braucht man zwingend eine Pfanne speziell für Takoyaki. Diese ist aus Gußeisen in denen Vertiefungen sind, um den Teig einzufüllen. Es gibt auch elektrische Takoyaki-Maker. Zur Not kann man auch einen Cake-Pop Maker nehmen. Hauptsache das Gerät wird heiß genug um den Teig zu garen.

20150227-IMG_1132


Tamagoyaki-Pfanne

Solch eine Pfanne benutzt man um Tamagoyaki herzustellen. Sie ist rechteckig, anstatt rund. Dadurch lässt sich das Omelette in der Pfanne schon gleich in die richtige Form rollen.


Es gibt leider noch nicht zu allen Utensilien ein Foto. Ich arbeite daran, dass es zu jedem Haushaltsgerät ein Foto gibt. Ggf. kommen auch neue Utensilien hinzu, wenn mir noch welche einfallen.

Sarah