Kit Kat Bakeable Cheesecake

20151111-DSCF6209

Ja, ihr habt richtig gelesen. Dieses Kit Kat kann man backen. Davon gibt es übrigens ein paar Sorten z. B. Bakeabkle Sweet Potato oder Custard Pudding. Dies ist die Geschmacksrichtung Cheesecake. Das Kit Kat wird zum Backen tatsächlich in den Ofen oder Grill gelegt und karamellisiert. Auf ein paar Dinge müsst ihr aber dabei achten.

20151111-DSCF6213

Ausgepackt sieht das Kit Kat schneeweiß aus. Wie weiße Schokolade. Wahrscheinlich ist der Zuckeranteil hier viel höher, als beim normalen Kit Kat damit es auch karamellisiert. Die Schokoladenschicht ist auch etwas dicker auf der Oberseite.

Ungebacken schmeckt es übrigens sehr süß, nicht nach Kakao (ist ja keiner drin ;-)) sondern in die Richtung Karamell. Gebacken schmeckt es aber deutlich besser.

Wie backe ich das Kit kat im ofen?

Legt das Kit Kat auf ein Backblech mit Backpapier in die mittlere Schiene eures Backofens. Der Backofen sollte nicht vorgeheizt sein. Das ist wichtig. Ansonsten schmilzt es, anstatt zu karamellisieren. Das ist mir mit diesem hier passiert.

20141130-IMG_0233
Mein FAIL Kit Kat aus dem vorgeheizten Backofen.

Am besten legt man das Kit Kat vorher 5 Minuten in die Gefriertruhe bevor ihr es backt. Stellt den Ofen auf 250 Grad Ober- und Unterhitze ein. Das Kit Kat fängt jetzt an Blasen zu werfen. Die Oberfläche karamellisiert. Je nach Bräunung könnt ihr das Kit Kat 2-4 Minuten backen. Auf keinen Fall solltet ihr die Umluftfunktion anhaben. Dann schmilzt euch das Kit Kat nämlich auch!

Ein Grill sollte übrigens auch funktionieren, da viele japanische Haushalte eher einen Grill haben, als einen Backofen.

20151111-DSCF6215

Wenn ihr das Kit Kat jetzt aus dem Backofen holt, riecht es schon verführerisch nach Karamell. Mhmmmmm … himmlisch! Wartet kurz bevor ihr es esst. Es ist sehr heiß!

Mein Kit Kat ist etwas dunkler geworden, aber es hat trotzdem noch geschmeckt.

20151111-DSCF6216

Der Geschmack ist sehr süß, ähnlich wie bei Crème Brûlée würde ich sagen. Vom Cheesecake kann ich nichts schmecken.

Außen ist es knusprig und innen noch weich. Ich bin ja ein Fan von allem was mit Karamell zu tun hat. Daher war das Kit Kat für mich trotz fehlendem Cheesecake Geschmack sehr lecker! Es sieht zwar nicht sehr dekorativ aus, aber es ist auf jeden Fall ein toller Gag und sehr lecker!

Sarah

Werbung/Hinweis: Alle Beiträge auf diesem Blog spiegeln meine eigene Meinung wieder. Ich erhalte kein Geld für meine Blogbeiträge oder für die Nennung und Verlinkung anderer Webseiten. Alle Produkte von Casabento bekomme ich kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich berichte freiwillig und neutral über diese Produkte.

2 Gedanken zu „Kit Kat Bakeable Cheesecake

  1. Ekolabine sagt:
    Avatar

    Ich hab meins daheim in der Mikrowelle bei Grillfunktion probiert. Ist total schief gelaufen -__-“ Eins hab ich noch übrig und teste es mal nach deiner Backofenanleitung =)

  2. Sarah sagt:
    Avatar

    Wahrscheinlich war die Hitze zu niedrig. Essen kann man es natürlich trotzdem. Auch mein FAIL Kit Kat hat geschmeckt, aber mit knuspriger Kruste war es leckerer. Ich hoffe es klappt! Beim nächsten Mal lege ich besser eine Anleitung anbei. Habe ich leider versäumt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere