Kingyo Bento Box

20141115-IMG_9975

Ja, ich habe sie mir endlich gegönnt! Mit dieser Kingyo Bento Box habe ich schon lange geliebäugelt. Ich finde die Form und die Idee genial zwei  Fische übereinander als Bento Box zu haben. Kingyo heißt übersetzt Goldfisch.  Die Fische erinnern übrigens mehr an die Fische die an der Unterseite von Walen mit schwimmen, als an Goldfische.

 20141115-IMG_9980

Die zwei Boxen haben zusammen 670 ml Kapazität. Die obere Box umfasst 220 ml und die untere 450 ml. Ich empfehle noch eine Sidebox mitzunehmen falls man größeren Hunger hat.

Der große Fisch ist 14,8 cm lang, der kleine 11 cm. Beide sind 5,5 cm hoch. In der kleinen Box ist ein zusätzlicher Trenner mit drin.

20141115-IMG_9979

Ich habe das Bento schon öfters auf anderen Blogs in Verwendung gesehen und finde, dass dort ganz tolle Bentos entstanden sind. Die Form macht schon was her. Ein bisschen größer hätte die Box aber schon sein können, da ich 670 ml mittlerweile etwas wenig finde, wenn man großen Hunger hat. Wenn man die große Box komplett mit Reis füllt, wird man aber ganz gut satt.

Die Box ist übrigens für den Geschirrspüler und die Mikrowelle geeignet.

Sarah

Werbung/Hinweis: Alle Beiträge auf diesem Blog spiegeln meine eigene Meinung wieder. Ich erhalte kein Geld für meine Blogbeiträge oder für die Nennung und Verlinkung anderer Webseiten. Alle Produkte von Casabento bekomme ich kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich berichte freiwillig und neutral über diese Produkte.

5 Gedanken zu „Kingyo Bento Box

  1. Silvia sagt:
    Avatar

    Das ist ja richtig fies! Du hast so viele schöne Bentoboxen, und ich hab nur eine??? *ggg* Ehrlich, jetzt muß ich uns auch wieder eine gönnen. Die hier ist übrigens wirklich total super, wenn auch, wie du schreibst, etwas klein. Ich bin ja derzeit auf der Jagdt nach einer größeren…..

  2. Sarah sagt:
    Avatar

    @Hexe,
    Jahh, Goldfischlis! Haha, super Idee! ich mag die auch gerne.

    @Silvia,
    Ich habe auch mal mit einer angefangen. Das war vor genau zwei Jahren. 😉 … und ja es macht süchtig. Aber irgendeine Sammelleidenschaft hat ja jeder nicht wahr? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere