Japanische Curry Roux

Kennt ihr japanisches Curry? Es ist ein leckeres Wohlfühlgericht mit Gemüse und Fleisch, dass oft mit Instantsaucen zubereitet wird. Hier zeige ich euch wie ihr mit selbstgemachten Curry Roux Würfeln die Sauce (auf Vorrat) zubereiten könnt.

Für 4 Portionen Curry braucht ihr:

  • 100g Mehl
  • 70g Butter
  • 2 TL Curry Pulver
  • 2 TL Garam Marsala
  • 1 TL Knoblauch (Gewürz)
  • 1 TL Salz
  • optional Chili
  • Eiswürfelform (Herzform)
20150310-DSCF1693

Die Instant Currysauce aus dem (japanischen) Supermarkt schmeckt mir zwar ganz gut, jedoch enthält sie oft viele Farb- und Konservierungsstoffe. Außerdem sind sie sehr teuer. Das Geld kann man sich mit diesem Rezept sparen und die Würfel gleich auf Vorrat zubereiten. 😉

Das Rezept ergibt 10 Curry Roux Würfel. Ihr könnt anstatt einer Herzform auch eine normale Eiswürfelform nehmen.

Als erstes lasst ihr die Butter in einer Pfanne schmelzen. Gebt nun das Mehl in mehreren Schritten hinzu und vermengt es mit der flüssigen Butter. Lasst die Masse ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze und unter gelegentlichen Rühren eindicken. Anfangs ist die Masse etwas klumpig. Später wird sie glatt werden. Gebt nun die Gewürze hinzu und vermengt diese gut.

Gebt die Gewürzmasse zum abkühlen in die Eiswürfelform. Im Gefrierfach halten sich die Würfel 4 Monate. 5 Curry Roux Herzen ergeben genug Sauce für 2 Portionen Curry. Hier erfahrt ihr wie man japanisches Curry zubereitet z.B. für Kareman oder Kare Pan.

Sarah

Werbung/Hinweis: Alle Beiträge auf diesem Blog spiegeln meine eigene Meinung wieder. Ich erhalte kein Geld für meine Blogbeiträge oder für die Nennung und Verlinkung anderer Webseiten. Alle Produkte von Casabento bekomme ich kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich berichte freiwillig und neutral über diese Produkte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere