Geburtstag + Taiyaki und Momiji Manju

Auch im September bin ich leider nicht dazu gekommen regelmäßige Beiträge zu schreiben. Das liegt  daran, dass wir in kürze heiraten.   

Nun habe ich aber doch etwas Zeit gefunden und möchte euch ein paar von meinem Geburtstagsgeschenken zeigen. Umzug, (runder!) Geburtstag, Hochzeit, Flitterwochen … dieses Jahr kommt ein Ereignis nach dem anderen! 

Von meinen Eltern habe ich das Sushi und Yakitori Kochbuch geschenkt bekommen. Dort sind einige ungewöhnliche Rezept drin zu finden z. B. Sushi mit Schweinefilet und Haselnüssen oder Yakitori mit Banane, Marshmallow und Schokoladensauce

Das coolste Geschenk war für mich der Bambus zum selber züchten. Leider keimt er bisher noch nicht. Ich fürchte ich habe ihn übergossen. 

Hier sehr ihr die Anleitung. Ich werde berichten sobald sich doch noch etwas tut!

Dieser Haken ist einfach knuffig. Hexe hat ihn mir geschenkt. Wenn man an den Katzenschwanz etwas hängt z. B. ein Handtuch, geht die Klappe auf und die Katze zeigt sich. 

Ein kleiner Gruß aus meiner alten Heimat. Hexe hat mir ein Windlicht mit der Silhouette von Kassel geschenkt. bzw. den Wahrzeichen davon. Der Äußere Teil besteht allerdings aus Papier, was nicht so gut durchdacht ist. Daher stellt man am besten ein LED-Teelicht hinein.

Dies sind zwei Silikonförmchen für Muffins, Brownies oder Kuchen. Sie haben die Form von Elefanten und zwei kleine Gabeln ist sogar auch dabei.

Von Yuki und Hexe habe ich viel Tee geschenkt bekommen z. B. diesen Matcha, Yasmin-Grüntee, Kräutertee aus Hamburg … @ Hexe, der Tassenkuchen mit Apfel Zimt war sehr lecker!

Ein Geburtstagsgeschenk habe ich mir selbst gemacht. Und zwar habe ich mir bei Nagomi fertige Taiyaki und Momiji Manju bestellt.

Momiji Manju ist ein Gebäck, dass mit Maronencreme und Anko gefüllt ist. Es gibt aber auch andere Füllungen. Momiji Manju wird üblicherweise im Herbst gegessen und hat die Form eines Ahornblattes. 

Das Gebäck hat uns sehr gut geschmeckt, dafür dass es ein Fertigprodukt ist. Die Creme ist sehr lecker und nicht zu süß. Der Teig ist schön soft.

 

Taiyaki sind Waffeln in Form von Doraden/Meerbrassen die mit Anko (süße rote Bohnen) gefüllt sind. Sie werden gerne auf Festen gegessen. Die Fischform finde ich sehr dekorativ. Leider ist der Teig etwas trockener und nicht so weich wie beim Momiji Manju. Geschmeckt hat und das Taiyaki aber trotzdem sehr gut. Ich hoffe in Japan auch die frische Variante probieren zu können! 

Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.