Ein kleines Update: Huch, alles neu hier?

Worüber ich bloggen möchte …

So, ihr Lieben ich bin nun endlich fertig mit dem Umbau meines Blogs. Mein Ziel war es den Blog übersichtlicher zu gestalten und die Beiträge meinen aktuellen Wissensstand anzupassen. Früher habe ich viel ausprobiert und auch japanfremde Dinge gepostet, sozusagen eine Findungsphase. Wo wollte ich mit meinem Blog hin? Mittlerweile weiß ich es. Ich möchte vor allem über die traditionelle japanische Küche (Washoku) schreiben und Bentos machen. Daneben möchte ich natürlich weiter hin Produkt Reviews über japanische Produkte (Pocky, Kit Kat …) schreiben. Auch das Cosplay und die Conventionbesuche wird es weiterhin geben. Ich möchte in Zukunft aber auch mehr auf die japanische Kultur eingehen. Westliche Rezepte gibt es ab und zu auch noch, aber der Fokus wird weiterhin auf dem japanischen Essen, Bento und Kultur liegen – wie es auch schon im Header steht – Bento | Food | Japan.

Was gibt’s neues?

Wie ihr sehr gibts ein neues WordPress Template (Sela) und eine neue Menuleiste. Unter Bento erkläre ich was Bento eigentlich ist, was man für Zubehör braucht, welche Bento Boxen ich besitze (besessen habe) und es gibt eine Bento Gallery. Ich habe ein kleines Best of der Bentos aus den letzten 5 Jahren dort hinterlegt. Es ist wirklich eine kleine Auswahl, aber mittlerweile ist mein Anspruch an meine Bentos einfach höher als noch vor 5, 3 oder sogar vor einem Jahr. Keine Angst es kommen wieder neue, schöne Bentos hinzu.

Unter dem neuem Punkt japanische Speisen, gibt nicht nur die Rezepte (jetzt auch mit japanischen Schriftzeichen!) sondern auch eine kleine Einführung in die japanische Küche mit leckeren Bildern, die Grundzutaten und Küchenutensilien. Sozusagen ein Nachschlagewerk und Inspiration für neue und alte Hasen.

Unter Internationale Speisen habe ich jetzt alles nicht-japanische nach Herzhaftes und Süßes sortiert. Es ist (noch) recht übersichtlich, aber ich habe schon ein paar Ideen was ich in Zukunft leckeres kochen möchte Stichwort französische Patisserie, italienische Klassiker und mexikanisch Deftiges. 😉

Unter Dies und Das haben die Cosplays ihren Platz gefunden (Änderung: ich mache keine Cosplay mehr), sowie die Produkt Reviews und die Conventionbesuche und Ausflüge. Die Kategorie japanische Kultur wird in Zukunft wie erwähnt mit weiteren Beiträgen gefüttert (Japanisches Neujahr, Etikette, White Day usw …). Unter Sonstiges finden Beiträge Platz die in keine andere Kategorie passen z. B. das Weihnachtswichteln und Buchvorstellungen.

Auch bei den Schlagwörtern habe ich neue Tags hinzugefügt z. B. Okazu sowie die Tsukemono und Yoshoku.

Twitter & Co

Über den süßen blauen Vogel (ein Chidori) gelangt ihr zu meinem Twitter Account. Wenn ihr mögt könnt ihr mir auf den anderen Kanälen gerne folgen um auf dem Laufendem zu bleiben. 😉 Der Rss Feed kommt auch bald wieder. Nachtrag: Ich habe einen Facebook-Account Angelegt sowie Pinterest. Dort könnt ihr mir stattdessen folgen und auf dem Laufendem bleiben. 😉

Im Footer gibt dann noch meine Blogroll und die Online Shops zum durchstöbern.

Warum das neue template?

Das Template ist übrigens viel übersichtlicher was den Fließtext und die Überschriften betrifft. Vor allem bei den Artikeln über die japanische Küche hatte ich da beim Schreiben im alten Template Bauchschmerzen bei der Übersichtlichkeit. Auch die Mobilfähigkeit ist viel besser bei diesem Template. Früher gab es Probleme beim Ansehen der Beiträge und beim durchblättern der alten Beiträge. Das ist jetzt optimiert. Wenn ihr Fragen oder Kritik habt lasst es mich in den Kommentaren oder gerne auch per E-Mail wissen: sarah@bento-und-mehr.de

Sarah

 

Werbung/Hinweis: Alle Beiträge auf diesem Blog spiegeln meine eigene Meinung wieder. Ich erhalte kein Geld für meine Blogbeiträge oder für die Nennung und Verlinkung anderer Webseiten. Alle Produkte von Casabento bekomme ich kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich berichte freiwillig und neutral über diese Produkte.

2 Gedanken zu „Ein kleines Update: Huch, alles neu hier?

  1. Sarah sagt:
    Avatar

    Die ersten Bentos waren ganz okay, aber meine Fähigkeiten an der Kamera waren es nicht. 😀 Vielleicht mache ich noch mal einen Jubiläums-Beitrag mit den ersten Bentos von vor 6 Jahren im Frühjahr. 😉

    Die Krümelmonstermuffins habe ich mit einem neuen Rezept erst letzte Woche wieder gebacken. Ich wollte das Topping fluffiger aussehen lassen, wie das Fell vom Krümelmonster. Ich habe Kokosflocken verwenden, aber es hat nicht gut gehalten.

    Dafür gibt es nächste Woche das Rezept für die Muffins ohne das Topping. Das war nämlich sehr lecker – Oreo Muffins mit Keksstückchen und Frischkäse Füllung. Mhmmm!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere