Daifuku 大福 + Ichigo Daifuku いちご大福

20140628-IMG_7329

Ich möchte euch heute eine traditionelle japanische Süßspeise vorstellen und zwar Daifuku. Es wird aus Klebreismehl gemacht und mit Anko (süßes Bohnenmus) gefüllt. Oft bestäubt man das Daifuku noch mit Kinako (Sojabohnenmehl), welches nach Erdnüssen schmeckt. Die Zubereitung ist recht aufwendig wenn man den Teig und die Füllung selbst herstellen möchte. Es lohnt sich dafür umso mehr. Daifuku heißt auf deutsch übrigens großes Glück.

Für 8-10 Daifuku (4 Personen):

  • 100g Shiratamako oder Mochiko (japanisches Klebreismehl)
  • 130ml Wasser
  • 60g Zucker
  • 1 EL Mizuame (Reissirup)
  • Katakuriko, Kartoffelstärke
  • 50g Anko (Tsubu-an oder Koshi-an)
  • Nach belieben Kinako zum Bestreuen

Bitte beachten: Das wichtigste für dieses Rezept ist das Klebreismehl. Am besten eignet sich dafür Mochiko oder besser Shiratamako. Letzteres ist leichter zu verarbeiten als Mochiko und ist zarter in der Textur. Nehmt auf keinen Fall normales Klebreis. Der Teig würde damit nicht elastisch und zart genug werden.

Das Mehl wird mit Wasser vermengt und Zucker hinzugefügt. Diesen Teig kann man nun abgedeckt in der Mikrowelle oder in einem Dämpfer zubereiten.

In der Mikowelle deckt ihr die Schüssel mit Frischhaltefolie ab und lasst den Teig einmal 1,5 – 2 Minuten bei 500 Watt dämpfen. Rührt ihn zwischendurch um und wiederholt den Vorgang. Zum Schluss erhitzt ihr den Teig noch mal bei 1 Minute. Danach gibt man noch ein wenig Reissirup hinzu und vermengt alles.

20140628-IMG_7261

Den Teig gibt man auf ein mit Stärke bestäubtes Tablett und lässt ihn ein wenig auskühlen.

Danach teilt man ihn in 8 -10 Teile. Für Anfänger ist es einfacher größere Teile zu nehmen. Diese formt man zu kleinen runden Fladen und setzt eine Kugel mit Anko darauf und schließt den Teig darum. Die Kugeln kann man auch vorher kurz in die Gefriertruhe legen, dann ist es einfacherer den Teig darum zu falten. Der Teig sollte noch etwas warm sein um ihn zu formen. Wenn ihr den Teig um die Anko Kugeln gelegt habt, könnt ihr die Daifuku zum Schluss noch mit Kinako betäuben.

Hier findet ihr das Rezept zur Herstellung für Tsubu-An. Dies ist der aufwändigste Teil bei der Herstellung von Daifuku, da man die Bohnen über Nacht einweichen muss und anschließend mit Zucker lange aufkochen muss.

20140628-IMG_7324

Mein erster Versuch ist noch etwas unförmig geworden, hat sich aber gelohnt! Die Konsistenz ist durch den Teig schön cremig und die Bohnenpaste süß und kaum vergleichbar  mit westlichen Speisen die ich kenne. Am besten schmecken Daifuku frisch zubereitet wenn sie ausgekühlt sind. Dazu trinkt man grünen Tee. Das Rezept habe ich gefunden bei Wagashi Maniac.

Ichigo Daifuku いちご大福

20140628-IMG_7305-Bearbeitet

Ihr könnt zusammen mit dem Anko auch noch eine Erdbeere auf den Teig geben. Am besten ihr friert die Erdbeeren vorher kurz ein. Dann  lässt sich der Teig leichter um die Erdbeere stülpen.

Als erstes drückt ihr das Anko an die Erdbeere, so dass eine Kugel entsteht. Danach stülpt ihr den Teig um die Kugel. Ihr könnt das Anko auch weglassen, wenn ich eine Erdbeere nehmt.

Die Daifuku sollte man kühl und luftdicht z.B. mit Klarsichtfolie lagern, aber nicht im Kühlschrank, sondern werden sie hart. Sie halten sich maximal einen Tag. Frisch schmecken sie aber am besten. Ichigo Daifuku sollte man am selben Tag essen, sonst schimmeln sie schnell.  Viel Spaß beim ausprobieren!

Sarah

Werbung/Hinweis: Alle Beiträge auf diesem Blog spiegeln meine eigene Meinung wieder. Ich erhalte kein Geld für meine Blogbeiträge oder für die Nennung und Verlinkung anderer Webseiten. Alle Produkte von Casabento bekomme ich kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich berichte freiwillig und neutral über diese Produkte.

11 Gedanken zu „Daifuku 大福 + Ichigo Daifuku いちご大福

  1. Sarah sagt:
    Avatar

    Dann kann es z.B. in der Mikrowelle zu einem harten Klumpen werden und muss gedämpft werden. Oder es wird zu weich, dass das Anko rausläuft, könnte ich mir vorstellen. Getestet habe ich es mit anderem Mehl noch nicht zumindest nicht mit Anko Füllung. Du könntest es mit dem Cock Klebereismehl versuchen, das gibt es fast in jedem Asialaden. Es hat grüne Schriftzeichen. Viel Glück und erzähl mal ob es funktioniert hat.

    http://www.amazon.de/cock-Mehl-Koch-Backzutaten/s?ie=UTF8&keywords=Cock&rh=n%3A364766031%2Ck%3ACock&page=1

  2. Die Böse Hexe des Westens sagt:
    Avatar

    Es muss sowieso in den Dämpfer, ich kann die Wattzahl bei der Mikro nicht runterschrauben sondern nur so ’ne komische Intervallschaltung machen 😉
    Ich mach mir schon eine Liste, was ich so tue, wenn ich mein Leben wieder habe, und das steht also auch drauf ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere