Chirashi Sushi 散らし寿司

20150304-IMG_1179

Chirashi Sushi bedeutet „Streu-Sushi“, da die Zutaten auf den Reis gegeben werden. Es ist ein beliebtes Gericht zum japanischen Hina Matsuri (Puppen Fest oder Mädchen Fest) in Japan, das jedes Jahr am 3. März gefeiert wird. In diesem Rezept habe ich den Reis zu einem Quader geformt und mit Lachs gefüllt. Man kann Chirashi Sushi aber auch in einer Schale servieren und die Zutaten darüber „streuen“.

Für 2 Portionen:

  • 1 Tasse japanischen Reis (ca. 300g)
  • Reisessig
  • Zucker
  • Salz
  • Gurke
  • 2 Eier (M)
  • Räucherlachs
  • Fischroggen vom Lachs
  • optional etwas Aonori

Als erstes kocht ihr den Reis. Hier findet ihr eine Anleitung wie man japanischen Reis kocht.

Während der Reis abkühlt kann man schon einmal den Reisessig anrühren. Pro Tasse Reis nimmt man 5 EL Reisessig und gibt 1 TL Salz und 2 TL Zucker dazu und verrührt dies bis die Zutaten sich aufgelöst haben. Den Reisessig gibt man nun über den noch warmen Reis und vermengt ihn mit einem Holzlöffel (Shamoji).

Verquirlt nun die 2 Eier gut miteinander und bratet auf mittlerer Hitze in einer beschichteten Pfanne ein dünnes Omelette. Lasst es abkühlen und schneidet das Omelette in feine Streifen. Diese sind später das Topping für das Sushi. Schneidet nun den Räucherlachs und die Gurke in feine Streifen und legt alles beiseite.

Nun braucht ihr eine quadratische Form z. B. eine Frühstücksbox. Legt sie mit Frischhaltefolie aus und gebt etwas Reis hinein. Drückt ihn gut mit einem Löffel fest. Darauf gebt ihr nun etwas Aonori und kleingeschnittenen Räucherlachs. Gebt nicht zuviel Lachs darauf, sonst wird der Reis beim Servieren auseinander fallen. Gebt nun eine zweite Schicht Reis darüber und drückt diese ebenfalls mit einem Löffel gut fest.

Nehmt den Reis nun mit Hilfe der Frischhaltefolie aus der Box und gebt den Quader vorsichtig auf einen Teller. Belegt nun euer Chirashi Sushi mit Gurke, den Räucherlachs-Streifen, dem Omelette und zuletzt mit dem Fischroggen.

20150924-DSCF4211

Serviert das Sushi mit Gari, Wasabi und Sojasauce. Ich verwende mittlerweile am liebsten das Wasabi der Marke Arche. Diese ist sehr mild und aromatisch. Mein Reisessig ist aus dem Asiamarkt von der Marke Mizkan. Zum Sushi passt übrigens eine Misosuppe sehr gut. Dazu trinkt man am (japanisches) Bier oder grünen Tee. 

Ihr könnt natürlich auch andere Zutaten für Chirashi Sushi verwenden wie z. B. Avocado, Shrimps oder Thunfisch. Das Gericht eignet sich super, wenn es mal schnell gehen muss, da man das Sushi nicht rollen muss und die Zutaten nur klein geschnitten und über den Reis gegeben werden können.

Sarah

2 Gedanken zu „Chirashi Sushi 散らし寿司

  1. Danii sagt:

    Mmmmmm das sieht ja wirklich appetitlich aus, da tropft mir gleich der Zahn. Ich muss unbedingt mal wieder mal wieder Sushi zubereiten.
    Liebe Grüße Danii

  2. Sarah sagt:

    Danke Danii! Das Sushi geht auch viel schneller zuzubereiten als das gerollte Sushi Maki. Es ist eine gute Alternative wenn man zu faul ist lange in der Küche zu stehen, oder wenn man viele Gäste bekochen will. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.