Mizu Shingen Mochi – Raindrop Cake

20160807-DSCF0810

Vielleicht habt ihr in letzter Zeit auch den Hype um den „Raindrop Cake“ in den sozialen Medien mitbekommen. Ich hatte mir für dieses Jahr ohnehin vorgenommen, dass ich dieses Rezept einmal ausprobiere. Daher fand ich es interessant, dass dieser „Kuchen“ jetzt in den USA und Deutschland an Bekanntheit zugenommen hat.

Dieser „Kuchen“ sieht aus wie ein Regentropfen und besteht aus Wasser, Zucker und Agar Agar (pflanzlicher Gelantine) und ist somit vegan. In der japanischen Variante wird er gerne mit Kuromitsu und Kinako gegessen. Kinako ist ein Mehl aus Sojabohnen, dass leicht nach Erdnüssen schmeckt. Und Kuromitsu ist einen Sirup aus Vollrohrzucker.  Ich mag leider kein Kinako, daher habe  ich meinen Raindrop Cake mit Früchten serviert.

Weiterlesen

Mugicha 麦茶

20160406-DSCF9990

Heute möchte ich euch ein japanisch/koreanisches Getränk vorstellen. Mugicha (koreanisch Boricha 보리차) ist ein Getränk aus gerösteter, geschälter Gerste die mit heißem Wasser aufgekocht wird. In Japan und Korea ist Mugicha auf Eis im Sommer sehr beliebt! Ich mag den leicht süß/herben Gerstengeschmack und habe einen günstigen Weg gefunden Mugicha selber herzustellen.

Weiterlesen

Anpan 餡パン

20160205-DSCF8666

Anpan ist früher in Japan ein beliebter Pausensnack bei Kindern gewesen. Das Gericht ist jedoch so simpel und lecker, dass es noch heute sehr beliebt ist. Anpan ist ein Hefeteigbrötchen, gefüllt mit Anko. Auch andere Füllungen mit Matcha, Cream, Mochi, Custard Cream, Pudding oder Maronen sind üblich.

Weiterlesen

Tofu Tiramisu とうふ ティラミス

20160204-DSCF8514

Tiramisu aus Tofu ist ein sehr leichtes Dessert, da es weniger Kalorien und Fett hat, als Mascapone Creme. Für dieses Rezept werden außerdem keine Eier verwendet, was im Sommer recht praktisch ist um Samonellen zu vermeiden. Die Sahne kann auch durch vegane Schlagcreme ersetzt werden. Dann hat man ein veganes, leichtes Dessert. Uns schmeckt dieses Rezept besser als das Original mit Mascapone.

Wichtig ist, dass man den weichen Seidentofu verwendet und keinen festen Tofu. Dann wird es schön cremig.

Weiterlesen

Hanami Dango 花見団子

20160407-DSCF0015

Blüht bei euch auch gerade die Kirschblüte? In Japan ist das bestaunen der Kirschblüte (Hanami花見 – Blüten betrachten) ein großes Ereignis und wird mit Picknick und Sake gefeiert. Gerne werden auch diese kleinen Reiskuchen am Spieß gegessen. Die Farben stehen für die verschiedenen Teile des Kirschbaumes. Rosa steht für die Blüten, Weiß für die Zweige und Grün für die Blätter.

Weiterlesen

Kuro Mame ama-ni 黒豆

20151125-DSCF7016

Kuro Mame ama-ni (auch Kuro Mame kanroni genannt) sind süß eingelegte schwarze Bohnen. Diese Bohnen werden in vielen japanischen Süßspeisen wie Mochi, Kuchen oder Kanten-Gelees verwenden. Sie sind aber auch eine beliebte Beilage z. B. beim Neujahrsbento Osechi Ryori. Die Herstellung ist etwas zeitintesiv (2 Tage Kochen), aber dafür hat man gleich einen Vorrat für mehrere Monate.

Weiterlesen

Shiruko 汁粉

20150924-DSCF4280

In der dunklen Jahreszeit esse ich sehr gerne Shiruko oder auch Zensai genannt. Shiruko ist eine süße Suppe aus Anko mit gegrilltem Mochi. Also eine süße Bohnensuppe mit Reiskuchen. Man kann sowohl Tsubu-An als auch Koshi-An verwenden. Das Gericht schmeckt leicht süß und wird gerne als süße Zwischenmahlzeit nachmittags oder abends zu einer Tasse grünen Tee gegessen. Nach Bedarf noch etwas aufgebrühten Kaffee geben. Das gibt dem Ganzem eine herbe Note. Weiterlesen

Purin プリン

20150914-DSCF3834

Purin ist japanischer Pudding. Dieses Rezept ist mit Agar Agar, also Gelatine aus Algen. Es gibt auch Purin mit Ei. Dieser ist bei uns auch unter dem Namen Flan, Caramel Creme oder Caramel Custard bekannt. Purin ist viel zarter und leichter als unsere Art von Pudding, die man in Deutschland kennt. In diesem Rezept habe ich ihn einmal mit Matcha und einmal mit Erdbeeren gemacht. Ihr könnt es aber auch nur mit Milch, also pur herstellen. Das Rezept habe ich bei Satsuki gefunden. Anstelle von Milch habe ich Mandelmilch verwendet.

Weiterlesen