Calpis/Calpico (selbst­ge­macht) カルピス


Die­sen Som­mer war mein Lieb­lings­ge­tränk selbst­ge­mach­tes Cal­pi­co oder auch Cal­pis genannt. Vie­le ken­nen das Soft­ge­tränk viel­leicht aus Asi­a­lä­den. Es ist eine Limo­na­de auf Milch­ba­sis, ähn­lich wie Yakult nur erfri­schen­der. Hier habe ich bereits Cal­pis Sirup zum sel­ber mischen getes­tet.

Ich muss aber zuge­ben, dass das selbst­ge­mach­te Cal­pis bes­ser schmeckt. Man kann es dem eige­nen Geschmack anpas­sen und es ist sehr ein­fach her­zu­stel­len. Das Rezept habe ich bei Token gefun­den. Neben dem klas­si­schen Vari­an­te habe ich auch ein paar Varia­tio­nen z. B. mit Limet­te, Bee­ren und Melo­ne aus­pro­biert.

Grund­zu­ta­ten für Cal­pis

  • 1 Becher Natur­jo­ghurt (150g) — am bes­ten in Bio­qua­li­tät
  • 1 mit­tel­gro­ße Zitro­ne
  • 6–8 EL Zucker
  • nach Belie­ben Eis­wür­fel

Gebt den Joghurt in eine Rühr­schüs­sel. Presst die Zitro­ne aus und gebt den Saft zum Joghurt und ver­mengt die­sen. Gebt nun den Zucker hin­zu und rührt solan­ge bis er sich auf­ge­löst hat. Nun habt ihr Cal­pis Sirup.

Die­ser hält sich in einem Glas ver­schlos­sen ca. 3 Tage im Kühl­schrank (even­tu­ell hält er sich sogar län­ger — nach 3 Tagen war er bei uns bis­her auf­ge­braucht).

Gebt nun 3–5 EL von dem Sirup in ein Glas und füllt es mit (Mineral)Wasser auf. Nach belie­ben könnt ihr auch Eis­wür­fel hin­zu­ge­ben. Ich fin­de das selbst­ge­mach­te Cal­pis schmeckt viel cre­mi­ger und aro­ma­ti­scher als das gekauf­te. 

Ihr könnt zu dem Zitro­nen­saft auch Limet­ten­saft hin­zu­ge­ben. Ich habe den Saft von einer Limet­te zu einem Glas Cal­pis hin­zu­ge­fügt und ver­mengt. Man schmeckt kei­nen gro­ßen Unter­schied, nur einen Hauch Limet­te — sehr erfri­schend.

Wenn ihr euren Cal­pis etwas deko­ra­ti­ver mögt könnt ihr ger­ne fri­sche oder gefro­re­ne Bee­ren hin­zu­ge­ben.

Zum Schluss habe ich noch das Frucht­fleisch von ein Vier­tel Can­talou­pe­me­lo­ne (die mit dem Netz­mus­ter auf der Scha­le) in den Mixer gege­ben. Den Saft habe ich dann mit 7 EL Cal­pis­si­rup ver­mengt und in ein Glas getan und den Rest mit Was­ser und Eis­wür­fel auf­ge­gos­sen. Schmeckt sehr melo­nig und fruch­tig. 

Mein Favo­rit bleibt aber die klas­si­sche Cal­pis­mi­schung. Pro­biert es mal aus. Cal­pis schmeckt nicht nur im Som­mer.

Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.