Besuch bei der Bonsaischule Enger 2013

20130420-IMG_1197

Bonsai ist eine japanische Gartenkunst und bedeutet Baum in einer Schale. Es gibt verschiedene, vorgeschriebene Wuchsformen in denen die Pflanzen mit Draht geformt werden. Im Prinzip kann jede Baumart ein Bonsai werden, wenn er in einer Schale in Form gebracht wird. Mein Freund besitzt einige Bonsai. Letzte Woche sind wir zur Bonsai Schule Enger in der Nähe von Paderborn gefahren, um dort ein paar neue Bonsai sowie Werkzeug und Erde zu kaufen.

In der Baum Schule selbst gab es viele Bäume in verschiedenen Größen für Indoor (Subtropisch) und Outdoor. Es gibt sogar kleine Figuren die man in die Schale setzen kann. Die Schale ist übrigens auch sehr wichtig. Nicht jede Schale passt zu jedem Baum. Auch hier gibt es gewissen ästhetische Regeln. Es gibt z. B. lackierte und unlackierte Schalen sowie runde, ovale und eckige Schalen. Je nach Form des Bonsai bietet sich eine andere Schalenform an.

Bonsai können sehr alt werden und auch einen gewissen Wert erreichen. In einigen asiatischen Ländern werden Bonsai sogar an die nächste Generation weiter vererbt. Ein Bonsai mit einer gewissen Größe und guter Pflege, kann einen Wert im vierstelligen Bereich erzielen.

Es lohnt sich im Frühjahr in die Baumschule zu fahren. Viele Bäume waren gerade am blühen oder austreiben. Ich finde es hat etwas beruhigendes durch den „Garten“ zu gehen und die vielen Bonsai zu bewundern. Wir haben übrigens eine Potentilla und einen kleinen Ahorn mitgenommen.

Ich bin selber kenne mich nicht gut mit Bonsai aus und habe auch nicht vor in nächster Zeit mit diesem Hobby anzufangen. Trotzdem finde ich sie schön an zuschauen und freue mich über unsere Bonsai die auf unserem Balkon gedeihen.

Die Bonsai Schule hat auch ein großes Sortiment an Schalen. Das Gelände war sehr groß und die Auswahl an Bäumen ließ keine Wünsche offen. Es gab zudem auchErde, Dünger und Werkzeug für Bonsai sowie kleine asiatische Steinstatuen und Windspiele zu kaufen. Ich habe sogar ein Matcha-Set mit einer schönen Schüssel entdeckt. Das Personal war ebenfalls sehr hilfreich und nett und hat sich viel Zeit für uns genommen. Wenn ihr Interesse habt schaut mal vorbei. Für mich war es eine tolle Erfahrung dort einen Vormittag zu verbringen. Es war sehr entspannend die vielen kleinen Bäume anzuschauen und auf sich wirken zu lassen.

Sarah

2 Gedanken zu „Besuch bei der Bonsaischule Enger 2013

  1. rumiko sagt:

    OH,toll,dass auch bei euch man so viele Bonsais sehen und auch einige kaufen kann.
    Sogar bei uns in Japan macht man neulich Bonsais selten.
    In meiner Kinderzeit ,sah ich im Garten von einer Freundin,Bonsais von ihrem Großvater.oder so.

    Liebe Grüße
    Rumiko

  2. Danny Stewart sagt:

    Sogenannte Zimmerbonsais können anfangs Frühjahr vor der Hauptwachstumszeit in eine neue Schale plaziert werden. Aber auch zu anderen Jahreszeiten lassen sich die meisten tropischen Bonsais umpflanzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.