Bento mit Grünkernbratlingen

20160121-DSCF8120

Im Januar haben mein Freund ich ich Grünkern für uns entdeckt. Grünkern ist halbreif geernteter Dinkel. Er hat einen tollen aromatischen Eigengeschmack. Daraus haben wir veganes Chili con Grünkern zubereitet. Aus dem Rest Grünkern, der nicht in das Chili gewandert ist, habe ich diese Grünkernbratlinge gemacht.

20160121-DSCF8137

Die Bratlinge schmecken übrigens am nächsten Tag noch besser. Unser Favorit war aber dennoch Chili mit Grünkern.

20160121-DSCF8135

Um das Bento farblich etwas aufzupeppen gab es neben Bratlingen und Kartoffelspalten noch Couscous mit Heidelbeeren, Tomaten und Möhren. Zu den Bratlingen und Kartoffeln habe ich Ketchup zum Würzen verwenden.

Mit dem knalligen Furoshiki wirkt das Bento gleich viel peppiger. Das Bento ist übrigens vegan.

Sarah

Werbung/Hinweis: Alle Beiträge auf diesem Blog spiegeln meine eigene Meinung wieder. Ich erhalte kein Geld für meine Blogbeiträge oder für die Nennung und Verlinkung anderer Webseiten. Alle Produkte von Casabento bekomme ich kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich berichte freiwillig und neutral über diese Produkte.

2 Gedanken zu „Bento mit Grünkernbratlingen

  1. Yasmin sagt:

    Couscous und heidelbeere – die Kombination klingt wirklich gut *_* Hats du es wie eine Art Milchreis geoch oder wie kann man sich das vorstellen? War es süß?

  2. Sarah sagt:

    Ja, das Couscous war süß, sozusagen mein Nachtisch. Den Couscous habe ich mit heißem Wasser übergossen, quellen gelassen und mit etwas Agavendicksaft und Kokosraspeln gesüßt. Darüber habe ich dann die Heidlebeeren gegeben. Mit Zimt statt Kokos schmeckt es mir auch ganz gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere