Ausstellung „Oishii! Essen in Japan“

Oishii_Key_Visual_2

Am 15. Oktober eröffnet im Linden Museum in Stuttgart die Ausstellung „Oishii! Essen in Japan. Die Schwerpunkte der Ausstellung sind die Bedeutung von Reis für die japanische Gesellschaft, der „heilige Trank“ Sake (mit Sake -Verkostung), die Rolle von Fisch, Algen, Nudeln Würzmitteln und Meeresfrüchten in der japanischen Küche sowie die Teezeremonie, Picknick und das Bento. Hier ein kleiner Überblick über die Ausstellung.

Copyright_Anders_WotzkeKoch, Copyright/Foto: Anders Wotzke

Oishii, bedeutet in Japan so viel wie: „Es schmeckt mir. “ Oishii mag zwar ein einfacherer Begriff sein, um zu signalisieren, dass es einem schmeckt, jedoch verbirgt sich hinter diesem Wort noch weit mehr. In Japan ist Essen mehr als nur Nahrung. Japanische Küche steht für Ästhetik, Genuss aber auch Gesundheit.

Wie haben sich die Essgewohnheiten im Laufe der Geschichte verändert? Welche technologischen Hilfsmittel waren dafür notwendig und welche Essgewohnheiten habe ich eigentlich selber? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich die Ausstellung.

Zaru_soba__Japan__um_2015__Inv.Nr._OA26501a-c__Copyright_Linden-Museum_Stuttgart__Foto_D._Drasdow
Zaru soba Polyvinylchlorid, Bambus, Porzellan, H 2,7 cm, L 21,5 cm, B 21,5 cm; H 6,6 cm, D 8,2 cm; H 2,0 cm, D 9,0 cm, Japan, um 2015, Inv.-Nr. OA 26.501 a-c, erworben 2016 in Japan, Copyright: Linden-Museum Stuttgart, Foto: Dominik Drasdow

Hanami__Detail_eines_6-teiligen_Stellschirms__Japan__Edo-Zeit___17._Jh.__Inv.-Nr._OA_21.037_L__Copyright_Linden-Museum_Stuttgart__Foto_A._Dreyer
Hanami (Detail)Sechsteiliger Stellschirm, Tusche, Farbe und Blattgold auf Papier, H 111,2 cm, B 357,8 cm, Japan, Edo-Zeit (1603 – 1868), 17. Jh., Inv.-Nr. OA 21.037 L, erworben 1980 mit Lotto-Mitteln, Copyright: Linden-Museum Stuttgart, Foto: Anatol Dreyer

Präsentiert werden in der Ausstellung:

  • Holzschnitte
  • Keramiken
  • Leihgaben aus dem In-und Ausland
  • Tuschezeichnungen
  • multimediale Elemente wie Filme
  • Workshops
  • Vorträge
  • Vorführung der japanischen Teezeremonie
  • Whisky- und Sakeverkostung

Bento_Panda_Foto_Franziska_Schaper
Bento-Box, Copyright/Foto: Franziska Schaper

Ich werde mir die Ausstellung auf jeden Fall ansehen. Besonders freue ich mich auf die Beiträge zur japanischen Bento Box und das japanische Picknick sowie die Vorführung der Zeezeremonie. Auf die Sake- und Whiskeyverkostung bin ich auch gespannt. Eine Pressekonferenz mit Rundgang findet übrigens am 13. Oktober um 11 Uhr statt.

Öffnungszeiten
Di – Sa 10 – 17 Uhr ǀ Mi 10 – 20 Uhr ǀ So und Feiertage 10 – 18 Uhr
Schließtage: 24.12./25.12./31.12./14.4.

Eintritt
EUR 10,–/8,–
Familienticket: EUR 20,– (bis 2 Erwachsene + Kinder bis 18)
Kinder bis einschl. 12 Jahre frei

Mehr Informationen zur Ausstellung erhaltet ihr auf der Webseite des Linden Museums.

Sarah

Werbung/Hinweis: Alle Beiträge auf diesem Blog spiegeln meine eigene Meinung wieder. Ich erhalte kein Geld für meine Blogbeiträge oder für die Nennung und Verlinkung anderer Webseiten. Alle Produkte von Casabento bekomme ich kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich berichte freiwillig und neutral über diese Produkte.

2 Gedanken zu „Ausstellung „Oishii! Essen in Japan“

  1. Herbstwald sagt:
    Avatar

    Ich will da auch unbedingt hin ^^
    Und hoffentlich lässt sich das mit einem Stuttgarttreffen verbinden. Wäre schön, mal wieder eins zu haben.

    Liebe Grüße

    Ekolabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere