Agedashi Tofu 揚げ出し豆腐

20160215-DSCF9152

Agedashi Tofu habe ich zum ersten Mal bei meiner japanischen Freundin gegessen. Es ist ein einfacheres Gericht aus frittierten Tofu und herzhafter Brühe. In Japan ist Agedashi Tofu ein beliebter Appetizer oder auch Beilage. Mir schmeckt es wirklich gut. Ich mag die knusprige Konsistenz außen und die weiche Textur Innen. Das Tofu nimmt außerdem den Geschmack der Brühe wunderbar an. Geriebener Rettich und Frühlingszwiebeln runden das Gericht ab.

Zutaten für 2 Personen

  • 400g Seidentofu 
  • 4 EL Mehl
  • 4 EL Kartoffelstärke
  • 8cm Daikon
  • 1 Frühlingszwiebeln
  • Frittieröl

Für die Mentsuyu Sauce

  • 125 ml heißes Wasser
  • Dashi Pulver 
  • Je 10-15 ml Mirin und Sojasauce

Tofu in Küchenpapier wickeln und mit einem Gegenstand beschweren. Für etwa 20 Minuten stehen lassen, damit der Tofublock entwässern kann.

Währenddessen den Daikon fein reiben und die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden. Ich habe den Daikon in den Mixer gegeben. Dies hat auch sehr gut funktioniert.

Für die Sauce kocht ihr das Wasser zusammen mit dem Dashi Pulver (halbe Packung) und dem Mirin und der Sojasauce kurz auf. Der Tofu soll in der Sauce liegen, nicht schwimmen.

Tofu nun je nach Geschmack halbieren oder in kleinere Stücke schneiden und von allen Seiten mit der Mehl-Stärke Mischung bestäuben. Anschließend in heißem Frittieröl goldbraun ausbacken und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

20160215-DSCF9160

Zum Servieren den Tofu in eine Schale geben und das Mentsuyu darüber gießen. Mit Daikon und Frühlingszwiebeln garnieren. Dazu passt am besten eine Schale Reis und ein kleiner Salat oder Tsukemono (eingelegtes Gemüse). 

Ich wünsche euch allen ein Frohes Osterfest!   

Sarah

Werbung/Hinweis: Alle Beiträge auf diesem Blog spiegeln meine eigene Meinung wieder. Ich erhalte kein Geld für meine Blogbeiträge oder für die Nennung und Verlinkung anderer Webseiten. Alle Produkte von Casabento bekomme ich kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich berichte freiwillig und neutral über diese Produkte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere