Adventskalender 2020 + Life Update

Hallo ihr Lieben! Das Jahr 2020 ist vorbei und es ist Zeit für ein kleines Life Update / Jahresrückblick und den Adventskalender, den ich jedes Jahr mit der lieben Hexe zusammen mache. Viel Spaß beim Lesen.

Dies ist der Inhalt meines Adventskalenders für Hexe. Hinzu kamen noch zwei Gedichte mit hübschen Grafiken, sowie jeweils zwei Tütchen mit Lebkuchen, Weihnachtsmüsli und Zimtkeksen (Snickerdoodles).

In dem Adventskalender befand sich dieses Jahr unter anderem diese niedlichen Socken, ein Muji Gelstift, Tee, ein Bento Beutel, Handcreme, Labello, Pesto, heiße Schokolade…

… drei Sorten Pflanzensamen, Nivea Creme…

… zwei selbstgebastelte Christbaumanhänger und Ohrringe.

Das Planen, basteln, kaufen und backen für den Adventskalender hat mir dieses Jahr wieder viel Freude bereitet. Wobei es dieses Jahr mit einem Kleinkind etwas herausfordernd war. Die Jahre zuvor konnte ich Abends in Ruhe die einzelnen Tüten vorbereiten. Jetzt muss man die Zeit gut einplanen und doch flexibel bleiben, falls Sohneman mal Abends aufwacht und zahnt, nicht einschlafen kann …
Ursprünglich hatte ich vor Spekulatiuskugeln mit Schokolüberzug zu backen. Diese sind mir leider misslungen. Sogar das erprobte Weihnachtsmüsli ist mit angebrannt! Ich gelobe Besserung für den nächsten Kalender!

Auf Hexes Blog könnt ihr Nachlesen was in dem Adventskalender für drin war. 🙂

Dies ist übrigens mein minimalistischer, selbtsgemachter Weihnachtskranz. Ich finde er symbolisiert sehr gut die letzte Adventszeit. Denn wir haben sie nicht feierlich sondern eher besinnlich wahrgenommen. Ganz entschleunigt und an den Feiertagen nur im engsten Familienkreis. Für uns war das Jahr 2020 ein sehr antrengedes Jahr und Pandemie hat es nicht einfacherer gemacht. Ohne ins Detail gehen zu wollen, wir haben viele Höhen und Tiefen erlebt und sind gestärkt ins neue Jahr gestartet. Von den Höhen, möchte ich euch kurz berichten. 🙂

Da war zum Beispiel ein Ausflug nach Ulm, den wir im September unternommen haben. Dort waren wir seit langer Zeit wieder bummeln und Sushi essen.

Das Sushi war vielleicht nicht so raffiniert wie ich es aus dem Tatsumi in Konstanz oder aus Düsseldorf gewohnt bin, aber das Preis Leistungs Verhältnis war gut und wir haben es sehr genossen. Das Restaurant hieß übrigens Kyo Sushi.

Außerdem haben wir noch den Rheinfall im September besucht.

Dieser befindet sich in der Schweiz in Schaffhausen und ist einer der drittgrößten Wasserfälle Europas. Wenn ihr am Bodensee Urlaub macht, ist es je nach Location nicht weit nach Schaffhausen und auf jeden Fall einen Ausflug wert. Vor allem bei schönem Wetter. 🙂

Im Oktober haben wir eine Woche Urlaub in Füssen genommen. Dies ist nur 1-2 Autostunden von Friedrichshafen entfernt und an der Grenze zu Österreich. Wir waren Wandern und haben sehr lecker gegessen.

Wenn ihr euch kulinarisch verwöhnen lassen wollt, kann ich euch hier das Seehaus am Hopfensee empfehlen. Es wurde 2020 neu eröffnet. Man hat einen wunderschönen Blick auf den Hopfensee.

Wir hatten zusammen ein Vorspeisenvariation mit Safranmouse, gratinierten Ziegenkäse und Kürbisspaghetti. Es war so lecker wie es aussieht. 🙂

Als Hauptspeise gab es bei mir Jakobsmuscheln und Kartoffelgratin.

Mein Mann hatte Thunfischsteak und Trüffelfries.

Zum Nachtisch gab es Tiramisu aus Schlagsahne und Früchten. Der Clou war, dass Brause darin verarbeitet war, die beim Essen wunderbar geprickelt hat. Summa Summarum, es war ein wunderbarer Abend. 🙂

Ende Oktober fand für unseren Sohn Eingewöhnung in der KiTa statt. Es hat ihm dort sehr gut gefallen und daher dauerte die Eingewöhnung auch nur 2 Wochen. Er bekommt übrigens jeden Morgen ein Frühstücksbento mit in die KiTa. 🙂 Vielleicht reicht es irgendwann für einen „KiTa-Bento-Compilation“ Beitrag.

Seit Januar ist meine Elternzeit vorbei. Wegen dem Shutdown kann ich aber vorerst nicht arbeiten, da ich einen Job im Einzelhandel habe. Jedoch habe ich seit dem Frühjahr schon hin und wieder als Grafikerin und Illustratorin gearbeitet. Vor allem Abends wenn mein Sohn geschlafen hat, konnte ich gut arbeiten. Dies war eine willkommene Ablenkung vom Weltgeschehen. Wenn ihr mich auf meiner Portfolio Seite besuchen wollt, könnt ihr dies übrigens hier tun. 🙂

Dieses Jahr möchte ich ein paar neue Rezepte ausprobieren und auch wieder ein paar Bentos für mich und meinen Mann zubereiten. Ich arbeite aber auch viel an meiner Tätigkeit als Illustratorin. Daher ist es auf diesen Blog zurzeit etwas stiller geworden. Ich gelobe Besserung liebe Bentofreunde. In diesem Sinne wünsche ich euch noch ein frohes neues Jahr und bleibt gesund!

Eure Sarah

Werbung/Hinweis: Alle Beiträge auf diesem Blog spiegeln meine eigene Meinung wieder. Ich erhalte kein Geld für meine Blogbeiträge oder für die Nennung und Verlinkung anderer Webseiten. Alle Produkte von Casabento bekomme ich kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich berichte freiwillig und neutral über diese Produkte.

2 Gedanken zu „Adventskalender 2020 + Life Update

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.