Advents­ka­len­der 2017

Hexe kam im Novem­ber auf die Idee, dass wir einen Advents­ka­len­der für den jeweils ande­ren machen kön­nen. Da habe ich natür­lich gleich zuge­stimmt, unwis­send was da auf mich zukam. 🙂
Wir haben uns ein Bud­get gesetzt und Steck­brie­fe aus­ge­tauscht. Neben gekauf­ten Pro­duk­ten, soll­ten auch eini­ge selbst­ge­mach­te Geschen­ke in den Kalen­der wan­dern. Die­ses Pro­jekt hat tat­säch­lich eini­ge Stun­den in Anspruch genom­men. Dafür war die Freu­de beim Aus­pa­cken immer sehr groß!

Hier könnt ihr den Inhalt mei­nes Advents­ka­len­ders für Hexe bestau­nen. Ich habe alles in klei­ne Papier­tüt­chen mit num­me­rier­ten Auf­kle­bern gepackt. Das hat das Ver­pa­cken sehr erleich­tert und sah auch sehr schön aus.

Neben Zimt­ster­nen und Leb­ku­chen gab es auch noch selbst gemach­tes Gra­no­la. Dazu habe ich jeweils das Rezept getan. Die Zimt­ster­ne mag ich per­sön­lich sehr ger­ne. Ich habe sie mit Wal­nüs­sen und Cran­ber­rys deko­riert.

Außer­dem waren noch Sti­cker (teil­wei­se aus Japan) und Süßig­kei­ten in dem Advents­ka­len­der.

Sehr schön sind auch die Stem­pel mit der Ume-Blü­te

… und dem Vogel.

Da Hexe ein gro­ßer Star Trek Fan ist, habe ich mit Mini­bü­gel­per­len einen klei­nen Mis­ter Spock gebas­telt. Dazu habe ich noch die bes­ten Zita­te von Mis­ter Spock dazu gelegt.

Ein biss­chen auf­wen­di­ger war die­ser Mini­weih­nachts­baum zum zusam­men ste­cken.

Mit Ori­ga­mi Kra­ni­chen und Pom­poms habe ich für Hexe ein Mobi­le gebas­telt. Sowas wer­de ich auch für unse­re Woh­nung machen, aber dann mit meh­re­ren klei­nen Kra­ni­chen. 🙂

Am 24. Dezem­ber gab es dann ein grö­ße­res Geschenk und zwar die­se Kra­nich Ohr­rin­ge. Ich habe ich sie in Kyo­to in einem klei­nen Laden im Vier­tel Ara­shiy­a­ma Miy­ano­maecho.

Was im mei­nem Advents­ka­len­der war könnt ihr auf Hexes Blog lesen. Sie hat für jedes Tür­chen (!) einen Bei­trag geschrie­ben. Der Leb­ku­chen war z. B. super lecker oder auch der Mar­zi­pan­ho­nig. Hexe hat sogar Lip­pen­pfle­ge­stif­te, und Bad­bom­ben selbst gemacht. Damit hast genau mei­nen Geschmack getrof­fen! Die Pfle­ge­stif­te habe ich seit­dem immer in der Tasche dabei. Vie­len lie­ben Dank noch ein­mal! Es war wirk­lich jeden Tag Weih­nach­ten für mich. 

Sarah

4 Gedanken zu „Advents­ka­len­der 2017

  1. Die Böse Hexe des Westens sagt:

    Unwis­send, was da auf mich zukam”, hihi 😉
    Ich glau­be, Stun­den ist da auch eine Unter­trei­bung, eher gan­ze Aben­de hat das bei mir ver­schlun­gen! Aber es war sooo schön! 🙂
    Ich muss mich auch gera­de mal bla­mie­ren, aber ich weiß es wirk­lich nicht mehr: Was war denn das Wei­ße, das auf dem Foto unter­halb der Scho­ko­erd­bee­ren liegt?
    Die Kra­ni­che hän­gen jetzt auch über dem Bild­schirm ^^

  2. Sarah sagt:

    Ja, das stimmt. Aben­de ist wohl die kor­rek­te Zeit­an­ga­be. 🙂

    Oh jetzt muss ich mich bla­mie­ren. Das sind Higa­shi aus Japan. Higa­shi sind tra­di­tio­nel­le Süßig­kei­ten aus Zucker, ähn­lich Kon­pei­to (die far­bi­gen Zucker­ster­ne). Ich habe sie ver­ges­sen ins Paket zu tun. X-D
    Aber ich kann sie dir ins nächs­te Tausch­pa­ket tun.

  3. Sarah sagt:

    Ein Nach­trag: Die wei­ßen Häs­chen sind kei­ne Higa­shi son­dern Bade­zu­satz. Frag lie­ber nicht wie ich das raus­ge­fun­den habe. X-D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.